Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 112

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1917-1994

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.4 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Hans Itschner (1887-1962) wuchs in Zürich auf. Hier besuchte er das Gymnasium, das er nicht abschloss, genauso wenig wie eine Bank- und eine Schriftsetzerlehre. Er gehörte zu den Gründern der Gruppe „Forderung“ und war mit Fritz Brupbacher befreundet. 1918-1931 lebte er zeitweise in der UdSSR und war für die Komintern tätig, u.a. in China und Westeuropa. 1932 leitete er den Zürcher Mieterstreik (s. SozArch KS 333/22). Am 15. Mai 1932 wurde er aus der Kommunistischen Partei der Schweiz ausgeschlossen. 1938 hatte er Kontakt mit Ernst Leonhardt, dem Führer des frontistischen Volksbundes. Er gründete die „Volksaktion für Frieden, Freiheit und Brot“ sowie, 1941, den „Bund der Anti-Quislinge“. Bis zu seinem Tode war er als individueller Sozialist, Revolutionär und Journalist tätig.

Peter Itschner, geb. 1917, war aktiver Gewerkschafter und langjähriger journalistischer Mitarbeiter der Helvetischen Typographia.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Manuskripe, Presseausschnitte, Akten und Korrespondenz (u.a. mit Silvio Gesell, Fritz Heeb, Peter Itschner, Walter Nelz, Ernst Leonhardt) von Hans Ischner; Korrespondenz und Presseausschnitte von Peter Itschner.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Zahlreiche Briefe von Hans Itschner und weiteren Familienangehörigen sind im Nachlass Edy Meyer (1877-1967) vorhanden (Signatur: SOZARCH Ar 150).

Veröffentlichungen

Lindig Steffen, «Der Entscheid fällt an den Urnen». Sozialdemokratie und Arbeiter im Roten Zürich 1928 bis 1938, Zürich 1979, S. 135–138.

Stettler Peter, Die Kommunistische Partei der Schweiz, 1921-1931. Ein Beitrag zur schweizerischen Parteiforschung und zur Geschichte der schweizerischen Arbeiterbewegung im Rahmen der Kommunistischen Internationale, Bern 1980, S. 17, 24, 42, 144.

Studer Brigitte, Un parti sous influence. Le Parti communiste suisse, une section du Komintern, 1931 à 1939, Lausanne 1994, S. 661.

Oeffentlicher Dienst, Nr. 14, 6.4.1962.

Helvetische Typographia, Nr. 49, 4.12.1985; Nr. 14, 25.4.1990.


Aktenserien

zum Anfang

Diverses

Ar 112.10.1Verschiedenes I
Korrespondenz, Zeitungsartikel.
Briefe und Texte von Walter Nelz und Peter Itschner.
Wahrheit und Wirtschaft: Fassung des Autors von 1940.
Wahrheit und Wirtschaft: von Hans Itschner und seinen Mitarbeitern Walter Düringer und Fritz Pesch; abgeschrieben von Peter Itschner, Zürich 1984, 103 Seiten.
Namen: Düringer, Walter; Pesch, Fritz; Itschner, Peter
Ar 112.10.2Verschiedenes II
Gedichte, Typoskript.
Eine sonderbare Zusammenarbeit: Dokumente der Kontakte mit Ernst Leonhardt vom "Volksbund", einer sogenannten "national-sozialistischen schweiz. Arbeiterpartei".
Der Mann mit der Idee: von Max Barthel bearbeitete und gekürzte Fassung.
Der Mann mit der Idee. Die Geschichte einer Jugend, von Hans Itschner, Zürich, geschrieben ca. 1922. Typoskript von Peter Itschner, 1983, 89 Seiten.
Namen: Itschner, Peter; Leonhardt, Ernst; Barthel, Max
Ar 112.10.3Verschiedenes III
Studiengruppe Helveticus Zürich: Flugblätter, Zeitungsartikel.
Texte No. 1-41 in Fotokopie, gemäss beiliegendem Verzeichnis.
Zeitungsartikel in Fotokopie.
Namen: Studiengruppe Helveticus
Ar 112.10.4Verschiedenes IV
Die nachfolgenden Dokumente stammen aus dem Besitz von Peter Itschner. Sie wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv von Frau Ursula Schmidt-Itschner, Zürich, am 18.4.1998 übergeben. Zwei bereits in Kopie vorhandene Abschriften von Peter Itschner - "Wahrheit und Wirtschaft", Ar 112.10.1, und "Der Mann mit der Idee", Ar 112.10.2 - wurden durch die Originalabschriften ersetzt.
Mappe 1: Korrespondenz betr. "Die Forderung", 1917-1918 (darin u.a. je ein Schreiben von Max Daetwyler [4.11.1917] und Silvio Gesell [3.11.1917]); Korrespondenz 1932-1943 (darin u.a. je ein Schreiben von L. Bertoni [5.7.1937] und Fritz Heeb [17.2.1943]).
Mappe 2: Studiengruppe Helveticus Zürich: Hans Itschner: "Die Rettung der Schweiz", Typoskript, undat., 3 Seiten; Walter Düringer: "Ein Aufruf an die Schweizer Jugend", Typoskript, undat., 4 Seiten; Helveticus: "Geldtheorie und Logik", Typoskript, undat., 23 Seiten (dabei: Abschrift von Peter Itschner, 1983, 13 Seiten); Hans Itschner: "Philosophie der Kampflüge", Typoskript, undat., 2 bzw. 3 Seiten; Besondere Massnahmen infolge der Kriegsverhältnisse, Typoskript, undat. (ca. 1941); Studiengruppe Helveticus: "Mitteilung No. 23", 8. Juni 1941, 2 Seiten; Hans Itschner: "Die drei Allmächtigen. Eine Fabel", Typoskript, undat., 2 Seiten; Hans Itschner/Walter Düringer: Praxeologie, die Lehre vom Tun, Typoskript, undat., 14 Seiten
Mappe 3: Ansprache von Dr. Fritz Pesch, anlässlich der Kremation von Hans Itschner am 30. März 1962, Typoskript, 5 Seiten; Peter Itschner: "Bericht über den Tod meines Vaters Hans Itschner, gest. am 26. März 1962 in der Nervenheilanstalt Littenheid TG, Typoskript, 4 Seiten; Walter Nelz: Hans Itschner, 1887-1962, Typoskript, 1. Mai 1968, 8 Seiten (bearbeitet von P. Itschner).
Mappe 4: Gedichte von Hans Itschner, 1887-1962 (Abschrift von Peter Itschner, 1982, 105 Seiten (darin: Porträt-Zeichnung von Robert Zuberbühler, dat. 1943).
Mappe 5: Kopien von 56 Schriftstücken betr. Kontakte mit dem Schweizer Nazi Leonhardt im Jahre 1938 (Kopien und Abschriften von Schreiben verschiedener Personen [u.a. Hans Itschner, Ernst v. Känel, Alois Spettig, Edy Meyer, Hans Oprecht]).
Mappe 6: Korrespondenz von und an Peter Itschner, Leserbriefe, Verschiedenes. Zeitraum: 1958-1994.
Mappe 7: Dokumentation zur Gewerkschaftspolitik, 1945-1949 (Zeitungsausschnitte, angelegt von P. Itschner).
Mappe 8: Dokumentation zur Gewerkschaftspolitik, 1950-ca. 1959 (Zeitungsausschnitte, angelegt von P. Itschner).
Namen: Dätwyler, Max; Bertoni, L.; Gesell, Silvio; Heeb, Fritz; Düringer, Walter; Pesch, Fritz; Itschner, Peter
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen