Holderegger, Bruno (*1933)


Identifikation

Signatur:

Ar 1031

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1958-2013

Umfang:

0.4 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben
Bruno Holderegger wurde 1933 in Zürich geboren. Er besuchte das Gymnasium in Appenzell. 1954 erfolgte der Eintritt in den Dominikanerorden in Frankreich. Danach studierte er Philosophie und Theologie an der Universität Fribourg (Lizentiat) und Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Köln.

Am 24.07.1960 wurde Bruno Holderegger in Appenzell zum kath. Priester geweiht, durch Bischof Josephus Hasler. Holderegger wirkte anschliessend als Arbeiterpriester in einer Metall- und Maschinenfabrik in Zürich. 1964 wurde er Arbeiter- und Industrieseelsorger für den Kanton Zürich. Ab 1974 leitete er bis zu seiner Pensionierung 1998 die Katholische Arbeitsstelle Kirche + Industrie Kanton Zürich. 1976 war er massgeblich beteiligt an der Gründung der ökumenischen kirchlichen Dienststelle für Arbeitslose Kanton Zürich. Er war KAB Ehrenmitglied. Zwischen 1967 und 1979 leitete B. Holderegger verschiedene Kurse des Sozialen Seminars in Dübendorf, Zürich und Thalwil/Horgen. Er arbeitete in diversen Kommissionen mit, insbesondere in Arbeitsausschüssen der Schweizerischen Nationalkommission Justitia et Pax.
Übernahmemodalitäten
Die Akten wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv am 18.10.2019 von Bruno Holderegger aus Zürich übergeben.

Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt
Vorlassbestand; vorhanden sind Unterlagen zur Kirchlichen Arbeitsstelle Kirche + Industrie, zum Sozialen Seminar (Kanton Zürich) sowie Texte von Bruno Holderegger und anderen zu folgenden Themen: Sozialethik, Führungsethik, Arbeitslosigkeit, Arbeiterseelsorge, Gerechtigkeit.
Bewertung und Kassation
Mit Ausnahme von Dubletten und Mehrfachexemplaren wurden keine Kassationen vorgenommen.
Neuzugänge
Es werden keine Neuzugänge erwartet.

Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen
Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.
Sprache/Schrift
Akten in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in
Der Bestand wurde im Oktober 2019 von U. Kälin und H. Villiger bearbeitet.