Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

Eggs, Herbert (Dokumentation)


Identifikation

Signatur:

Ar 198.12

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1974-1986

Umfang:

0.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Herbert Eggs, geb. am 29.6.1955, war zwischen 1975 und 1984 in mehrere militärgerichtliche Verfahren verwickelt, die an die Instanzen der Europäischen Menschenrechtskonvention weitergezogen wurden (Beschwerde gegen die Praxis der militärischen Disziplinarstrafen 1975/1976, Beschwerde gegen den Entscheid des Militärkassationsgerichtes vom 5.10.1982 [Verurteilung wegen Dienstverweigerung im Zusammenhang mit Wachtdienst mit Kampfmunition]). Diese Verfahren erregten in der schweizerischen Oeffentlichkeit beträchtliches Aufsehen; sie endeten mit Teilerfolgen.

Übernahmemodalitäten

Die Unterlagen gelangten am 5.11.1998 ins Schweizerische Sozialarchiv.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Prozessakten , Korrespondenz, Presseausschnitte, Drucksachen, Staatsschutzakten.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache