Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Schlegel, Werner (*1951)


Identifikation

Signatur:

Ar 198.23

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1975-1980

Umfang:

0.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Werner Schlegel, geb. 1951 im bayerischen Ansbach, gelernter Bürokaufmann. 1972 Eintritt in die SPD, Pressesprecher der JUSO-AG Detmold. 1973 Umzug nach Dortmund. Mitarbeit in der Bürgerinitiative gegen die Ruhrkohle AG. 1974 Haftbefehl wegen Verdachts auf Gründung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung (RAF/AO). 1975 bei einem Einbruch in Zürich verhaftet; inhaftiert in den Gefängnissen Uster, Winterthur und Bülach. Am 17.12.1975 Auslieferung nach Deutschland. Im Juli 1976 wegen Brandanschlägen und anderen Delikten zu sechs Jahren Freiheitsstrafe verurteilt, diverse Publikationen; ab 1981 Hinwendung zum Journalismus.

Übernahmemodalitäten

Die Papiere von Werner Schlegel wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv von Verena Stettler am 21.03.2006 übergeben.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält maschinen- und handschriftliche Texte von Werner Schlegel aus den Jahren 1975-1979 sowie die Korrespondenz mit Rolf Thut bzw. mit dem eco-Verlag in Zürich (1976-1980). Ferner sind vorhanden: Briefe des eco-Verlags mit Karl-Peter Plein und Petra Krause sowie Unterlagen verschiedener Organisationen der Gefangenenbewegung der 1970er Jahre (u.a. Initiativgruppe Peter-Paul Zahl, Aktion Strafvollzug, Westdeutsches Irland Solidaritätskomitee, Rote Hilfe Zürich)

Neuzugänge

Es werden keine Neuzugänge erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Veröffentlichungen

Literatur:

Komitee gegen Isolationshaft (Hg.), Todesstrafe auf Raten. Isolationshaft in der Schweiz, eco-Verlag Zürich 1976 [QS 66.9C]

Rolf Thut und Claudia Bislin: Aufrüstung gegen das Volk, Staat und Staatsschutz in der Schweiz. Zur Entwicklung der inneren Sicherheit, eco-Verlag Zürich 1977

Veröffentlichte Schriften von Werner Schlegel

[Werner Schlegel:] Das ist oberfaul im Haftvollzug des Kantons Zürich! Rote Hilfe Zürich, 1975

Werner Schlegel: Grabgesang: Knast- und andere Gedichte, Selbstverlag 1976

Werner Schlegel: ".....zum Schweigen verurteilt", Edition Égalité, Bochum 1977.

Werner Schlegel: Die Sympathisanten, 9999. Folge: Lyrik und Prosa, Iva-verlag Bernd Polke, Tübingen 1979

Werner Schlegel: Nur jetzt kein Aufsehen! Artikel, Kritiken, Briefe, Verlag Roter Funke, Bremen 1980


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Bearbeitung durch U. Kälin am 21.03.2006.