Berner Übereinkunft von 1918: Revision


Identifikation

Signatur:

Ar 201.1

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1920-1921

Umfang:

0.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben
Ende 1918 kam es erstmals zum Abschluss eines landesweiten Gesamtarbeitsvertrags für Angestellte, die sogenannte Berner Übereinkunft. Mit ausschlaggebend für das Zustandekommen der Verhandlungen war die staatliche Vermittlung zum Auffangen des Linkstrends in den Angestelltenorganisationen. 1920/21 kam es zu einer Revision resp. einer Auflösung der Übereinkunft.
Übernahmemodalitäten
Zeitpunkt und Umstände der Übernahme sind unbekannt.

Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt
Verhandlungen zwischen Arbeitgeberverbänden und der Vereinigung schweizerischer Angestelltenverbände: Briefe und Protokolle.
Neuzugänge
Es werden keine Neuzugänge erwartet.

Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen
Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.
Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in
Zeitpunkt der Bearbeitung unbekannt