Arbeiter Radfahr-Verein Oerlikon


Identifikation

Signatur:

Ar 201.123

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1908-1973

Umfang:

0.15 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben
Gegründet am 26.3.1908. An der Gründungsversammlung waren 16 Personen anwesend. Fritz Leemann, Gauvorsitzender des Gaues 23, eröffnete die Versammlung mit einem Referat zum Thema "Zweck und Ziele des Arbeiterradfahrerbundes 'Solidarität' international". Zum ersten Präsidenten wurde Georg Hartung gewählt.

Im September 1920 entstand in Zürich-Seebach eine eigenständige Sektion.

1947 zählte die Sektion Oerlikon 180 Aktiv- und Passivmitglieder. Die Sektion Oerlikon wurde im Dezember 2002 aufgelöst; sie zählte noch 34 Aktivmitglieder. Die Aktivmitglieder schlossen sich zum Teil der Sektion Seebach an, zum Teil wurden sie Einzelmitglieder im ATB.

Die Sektion Oerlikon war dem Stadtverband Zürich des ATB angeschlossen, der um 1955 entstand. Zum Stadtverband gehörten im Jahr 1956 ingesamt neunzehn Sektionen; 1972 zählte er noch dreizehn Sektionen: Seebach, Wiedikon, Wollishofen, Uto-Industrie, VBZ, Neumünster, 6/10, Eisenbahner, Affoltern, Oerlikon, Albisrieden, AMS ZH Freiheit, AMS Zürich. Ende 2002 existierten in Zürich neben der Sektion Seebach noch die Sektionen Wollishofen und VBZ.
Übernahmemodalitäten
Akten abgeliefert von Robert Maier am 12.2.2003.

Inhalt und innere Ordnung

Bewertung und Kassation
Es wurden keine Kassationen vorgenommen
Neuzugänge
Es werden keine Neuzugänge erwartet.

Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen
Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.
Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Veröffentlichungen

Zürcher, Thomas: „Als Träger einer anständigen Gesinnung und Verfechter einer ebensolchen Fahrweise“, Schweizer Arbeiter und ihr Verhältnis zum Motorfahrzeug im Diskurs des „Arbeiter-Touring“. Lizentiatsarbeit. Basel 1997


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in
Bearbeitet im Sommer 2003