Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Tatgemeinschaft der Zürcher Jugend


Identifikation

Signatur:

Ar 201.141

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1938-1939

Umfang:

0.01 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Gegründet im Frühjahr 1938. Zusammenschluss von sozialistischen, gewerkschaftlichen, kaufmännischen, liberalen und christlich-sozialen Jugendgruppen. Die überparteiliche Tatgemeinschaft setzte sich für die Verteidigung der Demokratie und für die Freiheiten und Rechte jedes Einzelnen und jeder Gruppe ein. Sie engagierte sich gegen nationalsozialistische Tendenzen und bekämpfte die Aktivitäten frontistischer Organisationen. Nachdem in anderen Städten lokale Tatgemeinschaften entstanden waren, wurde am 20.11.1938 in Zürich die Tatgemeinschaft der Schweizer Jugend gegründet.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: 1 grossformatiger Band. Darin: Flugblätter, Rundschreiben, Mitteilungsblätter, Zeitungsausschnitte, Fotodokument (Kundgebung vom 07.07.1938, Kaufleuten). Unterlagen zu einzelnen Aktivitäten (Kioskkontrolle, frontistischer Organisationen [ESAP, NSSAP], Veranstaltung „Dichter und Jugend und die Zukunft der Schweiz“, Kontakt mit der Land- und Bergjugend).

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten