Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Schweizerische Vereinigung „Arbeit für Ältere“


Identifikation

Signatur:

Ar 201.41

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1951-1955 (-1977)

Umfang:

0.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrten viele Auslandschweizer in ihre Heimat zurück, fanden hier jedoch keine Arbeit. Insbesondere Männer über 40 Jahren waren von diesem Phänomen betroffen. Um diesem Problem durch Arbeitsvermittlung und politische Vorstösse entgegenzuwirken, wurde 1951 der "Bund der Vierziger" gegründet, der später umbenannt wurde in "Schweizerische Vereinigung 'Arbeit für Ältere'". Die Organisation unterhielt Sektionen in Bern, Basel und Zürich. Die Auflösung erfolgte 1977.

Namen: Prof. Eduard Stiefel, August Meyer-Häder, Hans Rudolf Marty, F. E. Stupnicki, Walter Kronauer, Conrad Meyer, Erwin Schneiter, Josef Leuthard.

Übernahmemodalitäten

unbekannt


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Statuten, Korrespondenz, Berichte, Mitteilungen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache