Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Kommission für Ferienfragen


Identifikation

Signatur:

Ar 201.57

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1953-1962

Umfang:

0.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Organ der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft. Ziel war die Förderung von Bestrebungen, welche "Volkskreisen in bescheidenen Lebensverhältnissen" zu Ferien und Erholung verhelfen wollten. Vertreten waren mehr als zwanzig an diesem Thema interessierte landesweite Organisationen. Den Vorsitz führte Emil Landolt, Stadtpräsident von Zürich.

Übernahmemodalitäten

unbekannt


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Protokolle 1953-1962, Arbeitsprogramm, Statut.,Verschiedenes.

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache