Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Aktion betroffener Anrainer (ABA)


Identifikation

Signatur:

Ar 201.58

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1991-1996

Umfang:

0.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

1991 als Reaktion auf die offene Drogenszene in Zürich gegründete Bürgeraktion. Die Aktion betroffener Anrainer kritisierte die Drogenpolitik des Stadtrates und forderte die Räumung von Platzspitz und Letten; Auflösung 1995. Die in ihrem Selbstverständnis politisch und konfessionell neutrale Bürgeraktion entstand als Dachorganisation verschiedener Interessengruppen betroffener Anrainer (Ausstellungsstrasse, Limmatstrasse, Konradstrasse, Bereich Hotel Central/Hotel Zürich (Stampfenbachplatz), Shop Ville/untere Bahnhofstrasse, Wohlgroth-Areal, Seefeld). Als Hauptinitiator fungierte Dr. Jörg M. Frey, selbständiger Anwalt. Die erste Protestversammlung der ABA fand am 27. Juni 1991 statt. Am 15.02.1995 wurde die ABA-Stiftung errichtet.

Übernahmemodalitäten

Dem Schweizerischen Sozialarchiv im Jahr 1996 überlassen.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält die zu Handen der Mitglieder gedruckten Publikationen der ABA.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Dubletten und Mehrfachexemplare.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Veröffentlichungen

Michael Herzig u. Andrea Feller, Drogenpolitik der Stadt Zürich, Zürich 2004. Signatur: Gr 11337

ABA Nachrichten, 1991-1996 (Nr. 1-15). Signatur: D 4741


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Bearbeitung 1996 durch Urs Kälin