Revolutionäre Aufbauorganisation Zürich RAZ


Identifikation

Signatur:

Ar 26

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1969-1975

Umfang:

1.2 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben
Revolutionäre, antikapitalistische Organisation, gegr. am 4.4.1970. Hervorgegangen im wesentlichen aus der Rest-FSZ und der ehemaligen Jungen Sektion der PdA. 1971-1975 lose Zusammenarbeit mit anderen lokalen Gruppierungen im Rahmen der sog. Berner Konferenz. Nach internen Konflikten und verschiedenen Abspaltungen Auflösung der RAZ im Juni 1976. Eine Minderheit gründet die Kommunistische Gruppe Arbeiter Politik KGAP. 1977 Zusammenschluss der KGAP mit dem Kritischen Forum Winterthur zur Kommunistischen Organisation Arbeiter Politik (KOAP). 27.03.1978: Kongress für die Einheit der Marxisten-Leninisten und den Aufbau einer Kommunistischen Organisation in der Schweiz (KOAP, Kommunistischer Bund und Organisation Communiste Le Drapeau Rouge); am 10.12.1978 gründen die Teilnehmerorganisationen des Kongresses vom 27.03.1978 die Schweizerische Kommunistischen Organisation (SKO); Auflösung der SKO 1980/1981.
Übernahmemodalitäten
Die Akten gelangten in den 1980er Jahren ins Schweizerische Sozialarchiv.

Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt
Der Bestand enthält: Protokolle (Plenumsdiskussionen, Strategieseminare), Strategiepapiere, Berichte, Drucksachen (Flugblätter, Flugschriften, Informationsbulletins etc.), Dokumentationen, Materialien benachbarter Organisationen (Kommunistische Gruppe Arbeiterpolitik, Schweizerische Kommunistische Organisation, Junge Sektion der PdA).

Vorhanden ist ferner ein nummeriertes und datiertes Informationsbulletin mit Mitteilungen, Beschlussprotokollen der Plenumsdiskussionen, Berichten der Arbeitsgruppen, Diskussionsmaterialien und Traktandenlisten der Vollversammlungen [No. 1, 19.2.1971 - No. 214, 13.5.1975]. Einzelne fehlende Nummern befinden sich im RAZ-Bestand der Studienbibliothek in der Zentralbibliothek Zürich
Bewertung und Kassation
Es wurden keine Kassationen vorgenommen.
Neuzugänge
Es werden keine Neuzugänge erwartet.

Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen
Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.
Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in
Die Verzeichnung erfolgte zu einem unbekannten Zeitpunkt durch Karl Lang.