Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

Sozialdemokratische Partei Biel, Arbeiterbewegung Biel


Identifikation

Signatur:

Ar 30

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1859-1964

Umfang:

1.2 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Am 18. März 1888 wurde in Biel die Arbeiterunion gegründet. Ihr gehörten die Sektionen Biel und Bözingen, verschiedene Gewerkschaften und der Allgemeine Arbeiterverein Biel an. 1902 trat die Arbeiterunion Biel als Kollektivmitglied der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz bei. Als die SP des Kantons Bern 1910 ihre Statuten im Sinne einer Trennung von politischen und gewerkschaftlichen Organisationen abänderte, verlor auch die Arbeiterunion Biel ihre Parteibindung. 1911 wurde die Sozialdemokratische Partei Biel als Sozialdemokratische Mitgliedschaft formell gegründet. Personell und ideologisch blieben Arbeiterunion und SP Biel eng verbunden. Bei den Gemeindewahlen 1921 gewannen die Sozialdemokraten in Biel eine Mehrheit. Sie erreichten in Stadt- und Gemeinderat eine Mehrheit und stellten auch den Stadtpräsidenten. Diese Hegemonie (das rote Biel) blieb bis 1939 bestehen.

Übernahmemodalitäten

Die Akten gelangten 1989 durch die Vermittlung von Tobias Kästli ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Übergabe wurde von Ernst Schneider und Ueli Haag betreut.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Es sind folgende Unterlagen vorhanden: Protokoll-, Kassa- und Kontrollbücher des Allgemeinen Arbeitervereins Biel und der Sozialdemokratischen Mitgliedschaft Biel (1904-1924), Korrespondenz, Jahresberichte, Rechnungsbelege, Unterlagen (Protokolle, Korrespondenz, Berichte) zur Sozialdemokratischen Frauengruppe, zur Sozialdemokratischen Jugend, zum SEV Lokomotiv-Personal-Verband Sektion Biel und zu weiteren lokalen Organisationen (Deutscher Verein Biel, Internationaler Arbeiterverein Biel), Verzeichnis der Schuldner und Ausgeschlossenen sämtlicher zentralisierter Arbeitervereine der Schweiz, 1859-1871.

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher und französischer Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Veröffentlichungen

Tobias Kästli: So entstand das rote Biel. Sozialistischer Utopismus und gemeindesozialistischer Pragmatismus, s.l., s.n. (ca. 1986). Signatur: GR 5437

Tobias Kästli: Das rote Biel 1919-1939. Probleme sozialdemokratischer Gemeindepolitik, Bern 1988. Signatur: 86907

Tobias Kästli: Die Vergangenheit der Zukunftsstadt. Arbeiterbewegung, Fortschritt und Krisen in Biel 1815-1919. Bern 1989. Signatur: 89456


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Die Verzeichnung erfolgte im Jahr 1991 Jahre durch Karl Lang.