Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

Satus Wiedikon


Identifikation

Signatur:

Ar 512

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

(1909-1911) 1917-2011

Umfang:

1.8 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

In Europa tobte der Erste Weltkrieg, als am 10. November 1917 der Arbeiter-Turn-Verein Wiedikon (ATVW) gegründet wurde. Der ATVW ging aus dem bereits 1913 gegründeten Grütliturnverein hervor, der wegen politischen Gründen auf ganze acht Mitglieder geschrumpft war. Die Gründung war geprägt von den ausufernden Gegensätzen zwischen der Arbeiterbewegung und dem Bürgertum. Die Gründungsmitglieder verstanden den neuen Verein denn auch als Teil der sozialistischen Arbeiterbewegung.

Der neue Turnverein wuchs sehr schnell. Waren es im Gründungsjahr 1917 noch 29 Aktiv- und 12 Passivmitglieder, so zählte der Verein sieben Jahre später bereits mehr als 400 Mitglieder. In den dreissiger Jahren war der ATVW mit 840 Mitgliedern gar die grösste Sektion des Gesamtverbandes. Es gab damals verschiedene Untersektionen (Friesenberg, Wiedikon, Heuried) und Disziplinengruppen für Leichtathletik, Nationalturnen, Kunstturnen und Handball. 1953 wurde die Namensänderung in "Satus Wiedikon" beschlossen und am 30. Juni 1957 konnte auf den Flumserbergen eine heute noch betriebene Skihütte eingeweiht werden. Die höchste Mitgliederzahl hatte der Satus Wiedikon im Jahr 1976 mit 1‘111 Mitgliedern.

Mit der anlässlich der Generalversammlung vom 27.01.2012 beschlossenen Reorganisation wurden die noch bestehenden Gruppen/Riegen (SATUS Wiedikon Gym 60, SATUS Wiedikon Frauen Fitness Friesenberg, SATUS Wiedikon Frauen Gym Wiedikon, SATUS Wiedikon Männer) in die Selbständigkeit entlassen. Der verkleinerten Geschäftsleitung verblieb als Aufgabe die Interessenvertretung der Gruppen/Riegen nach aussen (SATUS, Sportamt, Quartierverein). Das Erscheinen des Mitteilungsblattes SW-Post wurde eingestellt.

Übernahmemodalitäten

Übernahme aus dem Vereinslokal des SATUS Wiedikon, Im Rossweidli 71, 8055 Zürich, am 27.04.2012. Die Archivablieferung wurde von Eva Weber Anthamatten betreut.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Vereinsarchiv Satus Wiedikon mit Protokollen, Jahresberichten, Jahresrechnungen, Korrespondenz, etc. Enthält auch Unterlagen der Zentralstelle stadtzürcherischer Grütliturnvereine sowie des Satus Kantonalverbands Zürich und des Satus Schweiz. Bedeutender Bestand an Fotodokumenten, Objekten und AV-Medien.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Mehrfachexemplare, Rechnungsbelege und weitere nicht als archivwürdig klassifizierte Dokumente.

Neuzugänge

Werden erwartet


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Veröffentlichungen

75 Jahre Leichtathletik im Satus : 1923-1997 / [Göpf König] ; aus Anlass "125 Jahre Satus" hrsg. von der Leichtathletikriege des Satus Wiedikon, 1999; Signatur: 115684

75 Jahre Leichtathletik im Satus : 1917-1992 / [Göpf König]. Wiedikon : Leichtathletikriege des Satus Wiedikon, 2001; Signatur: 113842


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Der Bestand wurde im Mai 2012 von G. Winkler bearbeitet.