Verein umverkehR, actif-trafiC, Straffico


Identifikation

Signatur:

Ar 542

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1993-2012

Umfang:

1.3 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben
umverkehR (das grosse «R» ist Absicht!) ist eine Umweltorganisation mit gut 6000 Sympathisantinnen und Unterstützern. Die Mitglieder stammen grösstenteils aus der Schweiz, Sitz des Vereins ist Zürich.

Gegründet 1992; 1994 wurde die Eidgenössische Volksinitiative «für die Halbierung des motorisierten Strassenverkehrs zur Erhaltung und Verbesserung von Lebensräumen (Verkehrshalbierungs-Initiative)» lanciert und 20. März 1996 mit 108’857 gültigen Unterschriften eingereicht. Am 12. März 2000 abgelehnt mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 21.3 Prozent.

Nach der Volksabstimmung im Jahr 2000 engagierte sich umverkehR in verschiedenen Kampagnen und Projekten für eine «ökologische, sozialverträgliche und zukunftsweisende Mobilität», so etwa gegen die Avanti-Vorlage oder für eine Stadtbahn Luzern.
Übernahmemodalitäten
Die Unterlagen gelangten am 05.03.2014 ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Ablieferung wurde von Philippe Koch betreut. Am 3. Februar 2016 erfolgte eine Nachlieferung, die unter der Signaturgruppe Ar 542.13 erfasst ist. Zu dieser Nachlieferung gehörten audiovisuelle Dokumente, die der Abteilung Bild+Ton des Sozialarchivs übergeben wurden.

Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt
Vereinsarchiv; vorhanden sind Protokolle, Korrespondenzen und Unterlagen zu Kampagnen und Aktionen.
Bewertung und Kassation
Mit Ausnahme von Doppel- und Mehrfachexemplaren wurden keine Kassationen vorgenommen.
Neuzugänge
Es werden Neuzugänge erwartet.

Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen
Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.
Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher und französischer Sprache einzelne Dokumente in italienischer und englischer Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Veröffentlichungen

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in
Die Bearbeitung erfolgte in den Monaten März und April 2014 durch S. Marqus und U. Kälin. Die Nachlieferung 2016 wurde von M. Gafner bearbeitet.