Meier, Claude Martin (*1943)


Identifikation

Signatur:

Ar 1012

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

ca. 1939-2015

Umfang:

0.9 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben
Claude Martin Meier wurde am 29.08.1943 in Zürich geboren. Er wuchs in Schlieren auf. Nach der Primarschule besuchte er die Kantonsschule Zürichberg- Dann folgten 3 Jahre Bühnenstudio Zürich mit Diplomabschluss. Claude Martin Meier war Regieassistent bei Paul Burkhard, Produktionsleiter, Drehbuchautor für die Urania-Film Berlin, freischaffender Autor (Pseud.: Claus Martin, Werk: NOAH). Spätere Tätigkeit: Betriebsleiter in der Steinfabrik Hardwald AG (bis 1972), Prokurist der SIBIR AG in Schlieren (bis 1995).

Claude Martin Meier war Anfang der 1970-er Jahre auch politisch aktiv (Heimkampagne, Autonome Republik Bunker, Proletarische Kampf-Organisation PKO). Seit März 1971 stand er unter Beobachtung der Staatsschutzorgane.
Übernahmemodalitäten
Die Übernahme der Akten erfolgte am 07.05.2018 und wurde betreut von R. M. Eberli.

Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt
Vorhanden sind Unterlagen zur Person und zu dessen beruflichen und politischen Aktivitäten sowie diverse Drucksachen. Spezielle Hervorhebung verdienen die Dokumente betr. Verfahren gegen die Gruppe Bändlistrasse von 1972 (Akten Staatsanwaltschaft, Bezirksgericht, Einvernahmeprotokolle, Aufzeichnungen von Claude Martin Meier, Zeitungsausschnitte) sowie die Unterlagen zu Paul Burkhard (1911-1977), mit dem Claude Martin Meier eng befreundet war.
Bewertung und Kassation
Kassiert wurden Doubletten und Mehrfachexemplare (Notwendigkeit des Kommunismus : die Plattform von Il Manifesto, settembre 1970 (Signatur: SOZARCH 42489); Verteidigung der Demonstranten : die Wahrheit über den Globuskrawall (Signatur: SOZARCH Hf 3367); Die Fremdarbeiterfrage - für eine sozialistische Alternative, 1970 (Signatur: SOZARCH Hf 1461); Über das Herstellen von Untertanen, 1970 (Signatur: SOZARCH Hf 3872);

Audiovisuelle Dokumente wurden der Abteilung Bild+Ton des Schweizerischen Sozialarchivs übergeben (1 VHS-Kassette, 3 Film-Bänder, Fotodokumente).
Neuzugänge
Es werden keine Neuzugänge erwartet.

Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen
Für den Bestand gelten Benutzungsbeschränkungen bzw. eine Sperrfrist bis 2028. Das Schweizerische Sozialarchiv ist berechtigt, den Vorlass von Claude Martin Meier/Claude Martin ab dem 01.01.2028 der Öffentlichkeit zur Nutzung zugänglich zu machen.
Sprache/Schrift
Akten in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Veröffentlichungen

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in
Der Bestand wurde im August 2018 von H. Villiger bearbeitet.