Praetorius, Ina (*1956)


Korrespondenz

Ar 1042.10.1
Diverse Korrespondenz

1993-2003

1 Mappe, darin: Korrespondenz u. a. mit dem Grünwald-Verlag, Kok Publishing House und Cædmon Translations; Verlagsverträge, Besprechungsnotizen, Buchauszug: Biotechnologie und Ethik (S. 103-111)

Ar 1042.10.2
Korrespondenz, Notizen, Publikationslisten

2001-2006

1 Mappe, darin: Handschriftliche Notizen, 26.01.2006; diverse Publikationslisten ca. 2001-2005;
Rita Kälin-Rota: Ina Praetorius, Annäherung an eine mystisch lebend Theologin von heute. Jahresarbeit der Meditationsleiterlnnen-Ausbildung 2001/2002 (13 Seiten)

Projekte

Ar 1042.10.3
Feministische Theologie, Reproduktionstechnologie

1984-1987

1 Mappe, darin:
Korrespondenz, Flyer, Presseartikel, handschriftliche Notizen, Adressen;
- Statements zu: Gentechnologie, Reproduktionstechnologie, Initiative „Recht auf Leben“ und Haupt- und Nebenwiderspruch
- Referat: Feministische Theologie, 08.02.1984
- Referat in Salzburg: Biotechnologien und Ethik, 11.-13.10.1985
- Referat in Volkertshausen: Gentechnologie-Schaffen wir eine neue Natur? 15.02.1986
- Referat in Kloten: Moral der Selbstbehauptung oder Moral der Beziehung? Januar 1987 (12 Seiten)
- Referat in Fribourg: Feministisch-ethische Aspekte der modernen Reproduktionstechnologien, undatiert (11 Seiten)

Ar 1042.10.4
Projekt: Ethik im Feminismus

1988-1993

1 Mappe, darin:
- diverse Protokolle, Korrespondenz, Rundschreiben, Todesanzeige von Ruth Egloff, Einladungen
- Referat im Schweizerischen Arbeitskreis für ethische Forschung, 02.12.1989 (7 Seiten)
- „studia philosophica“, Vol. 10/1989
- „emanzipation“, Nr. 10, Dezember 1992

Ar 1042.10.5
Projekt: Weiberwirtschaft

1993-2003

3 Mappen, darin:
- Handschriftliche Notizen, Protokolle der Projektgruppe „Ethik im Feminismus“; Korrespondenz, Texte zum Buchprojekt „Weiberwirtschaft“, Presseartikel, Diverses,
- „unser thema“: Familienfasttag 1998

Ar 1042.10.6
Der Zürcher Herrenstreit

2001-2002

1 Mappe, darin:
- Pressedokumentationen, Pressetext zum Streit um die Neuübersetzung der Zürcher Bibel; Pressemitteilung, Buchauszüge, Texte, Protokoll, Korrespondenz, Notizen
- Hannelore Jahr: Sonderdruck aus: Die neue Gute Nachricht Bibel, Stuttgart 1998
- Materialien von Trix Gretler an Ina Praetorius, übergeben am 05.07.2018

Ar 1042.10.7
Frauen-Kirchen-Manifest

2001-2002

1 Mappe, darin:
- Presseartikel, Korrespondenz, Texte und Unterschriftenbogen zum Frauen-Kirchen-Manifest; folgende Zeitschriften:
- „Wendekreis“, Nr. 6, 2002
- „Der Apfel“, Rundbrief des Österreichischen Frauenforums Feministische Theologie, Nr. 60, 4/2001
- „Fama“, Feministisch-theologische Zeitschrift, Februar 2002
- „Publik-Forum“, Zeitung kritischer Christen, Nr. 22, November 2001
- „Grenzgängerin“, Verein zur Förderung feministischer Theologie e. V., Rundbrief Nr. 8, Dezember 2001
- Brief aus der Frauenarbeit der Evangelischen Landekirche in Baden, Dezember 2001
- „KIPA Woche“, das Wichtigste über Religion, Kirchen und Gesellschaft, Nr. 47, 20.11.2001
- „Wir schützen unsere Töchter“, eine Initiative von Terre des Femmes e. V., undatiert

Ar 1042.10.8
Salzburger Erklärung Symposium

2002-2003

1 Mappe, darin:
- Texte, Presseartikel, Korrespondenz und Unterschriftenlisten „Salzburger Erklärung zur sogenannten Bioethik“
- Akten zum Symposium Salzburg, 30.08.-01.09.2002: Texte, Endabrechnung, Teilnehmerlisten, Programm, E-Mails, Texte

Ar 1042.10.9
Projekt: Die Weltsicht der Bezogenheit

1 Mappe, darin:
Korrespondenz, Rundschreiben, Texte, Exposé

Ar 1042.10.10
Diverse Projekte

2006-2010

1 Mappe, darin:
- Bibel in gerechter Sprache (BIGS): Einladung/Programm, Texte, Presseartikel zur Bucherscheinung, 2006-2007
- Frauenstudien München e. V.: Frauen denken weiter, 20. Geburtstagsfeier von Frauenstudien am 29.11.2008 (u. a. Ina Praetorius: Zukunftsperspektiven denken – Welt gestalten)
- Credo Workshops: Texte, handschriftliche Notizen, 2009-2010

Ar 1042.10.11
Projekt: Die Webstube der Penelope

1 Mappe, darin:
- Korrespondenz, Ausdrucke von Bildern, Texte
- tecum programme, 1-3, 2006/2007
- „Lebensfäden“, Textilien aus dem alten Peru (Museum Rietberg, Zürich), 01.04.-24.06.2007
- Akten zur Tagung in der Kartause Ittigen, 28./29.04.2007: Drehbuch für die „Webstube der Penelope“, Teilnehmerliste, Programm-Ablauf, Vortrag von Ina Praetorius (Welt gestalten im ausgehenden Patriarchat)

Ar 1042.10.12
Projekt: Geburtsanthologie

2009-2011

1 Mappe, darin:
- Beitrags-Gesuche, Korrespondenz, Rundschreiben, Flyer, Texte, handschriftliche Notizen,
- „Wir kommen nackt ins Licht, wir haben keine Wahl, Vorschlag 1 und 2

Texte

Ar 1042.10.13
Texte l

1983-1990

4 Mappen
Mappe 1, enth. auch: Akten 1983-1985; Stellungnahme, Referat zum Thema: Feministische Theologie, 08.02.1984; Rundbrief Nr. 10, November 1984; FAMA, Feministisch-theologische Zeitschrift, Nr. 1, Januar 1985
Mappe 2, enth.: Akten ca. 1984-1990; diverse Manuskripte, Presseartikel, Buchauszug
Mappe 3, enth. auch:
- Akten 1985-1987; Leserbrief, Flyer, Presseartikel, Korrespondenz, Beschlussprotokoll, Buchauszüge
- Handreichung, Mitarbeiterhilfe und Informationsdienst der Frauenarbeit der Evangelischen Kirche, Nr. 2, 1985/86 (Manipulierbares Leben)
- FAMA Feministisch-theologische Zeitschrift, Nr. 4, Dezember 1985
- Referat zu: Gentechnologie – Schaffen wir eine neue Natur? 15.02.1986 (7 Seiten)
- Missbrauchte Schöpfung? – Verantwortlich Frausein gegenüber den Biotechnologien. Horgen, 19.03.1987 (15 S.)
- „PULS“, DruckSache aus der Behindertenbewegung, Nr. 4, August 1987
Mappe 4, enth.:
- Akten ca. 1985-1990; Buchauszüge, Presseartikel, Texte zur Feministischen Ethik, ca. 1986-1988 und zur Gen- und Reproduktionstechnologie, ca. 1985-1990;
- „Leben, Glauben“, Wochenzeitschrift, Nr. 25, 17.06.1988
- „F die christliche Frau“, Heft 2, 1988
- „Offene Kirche“, Nr. 5, November 1988

Ar 1042.10.14
Texte ll

1985-1992

3 Mappen
Mappe 1, enth. auch:
- Akten ca. 1985-1999; Korrespondenz, Presseartikel, Buchauszug,
- Vortrag an der Religionspädagogischen Jahrestagung in Fribourg: Die Frau als Subjekt in Kirche und Gesellschaft, 04.-07.05.1992 (10 Seiten)
- „Texte für Hauskreise“, Nr. 3, November 1988
- „Offene Kirche“, Nr. 5, November 1988
Mappe 2, enth. auch:
- Akten 1988-1992; folgende Zeitschriften:
- „Schritte ins Offene“, Reizwort „Macht“, Nr. 6, 1988
- „Schlangenbrut“, Streitschrift für feministisch und religiöse Frauen, Nr. 27, November 1989 und Nr. 34, August 1991
- „F die christliche Frau“, Heft 4, Juli/August 1990
- „A Bulletin“ (Die gesellschaftliche Rolle der Ethik von Ina Praetorius, S. 1-6), Nr. 274, 28.06.1990
- „Internationaler Versöhnungsbund (IFOR), Nr. 1, Februar 1990
- „FAMA Feministisch-theologische Zeitschrift (3 Ausgaben), 1990-1992
- „Mirjam“, Frauen heuten, Nr. 2 1991
- „emanzipation“ (Biotechnologie, Frauenstreik), Nr. 5, Juni 1991
- „BLATT“ Christlicher Friedensdienst, Nr. 398, 1992
Mappe 3, enth. auch:
- Akten 1988-1991; Korrespondenz, Verlagsvertrag, Presseartikel,
- „Neue Wege“ (Widerstand gegen die neuen Biotechnologien von Ina Praetorius), Nr. 3, März 1988

Ar 1042.10.15
Texte lll

1993-2004

3 Mappen
Mappe 1, enth.:
- Akten 1993-1994; folgende Zeitschriften:
- „efi“, Evangelische Frauenzeitung in Bayern, Nr. 4, 1993
- „VPOD Magazin“ für Schule und Kindergarten (Gedanken von Ina Praetorius zum Berufsleitbild des LCH), Nr. 82, Juni 1993
- „Roche Magazin“ (Versuche), Nr. 44, Mai 1993
- „Junge Kirche“, Zeitschrift europäischer Christinnen und Christen, Nr. 3, März 1993
- „Geld und Gott“ (Die Feministische Theologie und das Geld von Ina Praetorius), Schriftenreihe Nr. 2, 1993
- „EU“ (Ethik & Unterricht), Nr. 4, 1994
- „anhaltspunkte“, Tugend [Deutscher Evangelischer Frauenbund], Nr. 4, Juli/August 1994
- „approches“. No. 154, Avril 1994
- Jahresbericht Seminar Unterstrass, 1993/94
Mappe 2 (1995-1998), enth. auch:
- Presseartikel und folgende Zeitschriften:
- „Mara“, Ruimte om te geloven, Nr. 4, Juni 1997
- „St. Sunniva“, Nr. 2, 1997
- „FAMA“, Feministisch-theologische Zeitschrift, Nr. 3, September 1997
- „Rundbrief Fach Frauen Umwelt“, Nr. 2, Mai 1997
- „Blattforum“ Pastoralforum Luzern, Nr. 1997
- Ina Praetorius: „L’écologie, thème de l’éthique féministe“, Rencontre annuelle des Femmes écologiste, Zürich 14 septembre 1996
- „Nora“, die Frau in Leben und Arbeit, Nr. 4, 1996
- „jevNET (Nachrichten, Erfahrungen, Themen), Nr. 2, 1996
- „Reformed World“, Number 3, September 1996
Mappe 3 (ca. 2002-2004), enth. auch:
- Texte: Stiftung Gentechnik und Ethik
- Vortrag von I. P. für das Forum Mittelschule zum Thema: „Bildung ohne Werte – wertlose Bildung? 15.01.2004 (10 S.)
- Referat von I. P. für die Frauenarbeit des Stadtkirchenverbands Essen, Thema: Brauchen wir (noch) die Frauenperspektive in der Bioethik? 25.04.2002 (10 Seiten)

Ar 1042.10.22
Predigten, Gottesdienste

1985-2018

[1985-1988, 2007-2018]
2 Mappen
Mappe 1: Akten 1985 und 1988
Mappe 2: Akten 2007-2018

Ar 1042.10.16
Dissertation

1983-1993

3 Mappen
Mappe 1: Dissertation von Ina Praetorius zum Thema: Anthropologie und Frauenbild in der deutschsprachigen protestantischen Ethik seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland, Heidelberg, 1992
Mappe 2: Dissertation: Kommentare und Begleitlektüre, Exzerpte l und ll (1983-1993)
Mappe 3: Praetorius zum Thema: Menschenbild und Frauenbild in deutschsprachigen theologisch-ethischen Lehrbüchern seit 1945 [um 1989]

Ar 1042.10.17
Habilitations-Entwürfe

1996-1997

1 Mappe

Ar 1042.10.18
Dissertation

1990-1995

1 Mappe, darin:
- Korrespondenz (u. a. mit dem Gütersloher Verlagshaus, K. Hungar, Herr Niemann), Rezensionsbelege, Aktennotizen, Buchcover, Vertrag mit dem Gütersloher Verlagshaus; Referat über die Dissertation von Ina Praetorius (10 Seiten)
- „Unikum“, Semesterblatt des VSU, Frühling 1990
- „Zürcher Studentin ZS“, Zeitung des VSU und des VSETH, Nr. 1, April 1990
- Gutachten zu: Menschenbild und Frauenbild in deutschsprachigen theologisch-ethischen Lehrbüchern seit 1945 (8 S.), 23.01.1990
- Anne Borrowdale: „Equal at last?“ September 1984
- Mitteilungen/Communications V/87 [Dissertations-Zentrale]

Akademische Tätigkeit

Ar 1042.10.19
Vorlesungen

1983-1991

2 Mappen
Mappe 1: Texte, Buchauszug, Akten von 1983-1985
Mappe 2: Bern Vorlesung: Texte, Korrespondenz, Vorlesungsführer Winter-Semester, 1990/91; Programm Winter-Semester 1990/91; handschriftliche Notizen, Teilnehmerliste, Akten von 1990/91

Ar 1042.10.20
Lehrauftrag Sommer-Semester 87: Ethik und weiblicher Zusammenhang

1986-1987

1 Mappe, darin: Korrespondenz, Notizen, Protokolle, Teilnehmerliste
[Wintersemester 1986/87]

Ar 1042.10.21
Lehrtätigkeit

1985-2006

2 Mappen
Mappe 1, darin:
- Umschlag 1: Lehrtätigkeit, Texte: Korrespondenz, Bibliographie, Vorlaufskizzen, Notizen, Protokoll, Kurzreferate; Akten von ca. 1985-1990
- Umschlag 2: Seminar Freiburg im Breisgau: Korrespondenz, Notizen, Teilnehmerliste; Akten von 1991-1993
- Umschlag 3: Korrespondenz, Einladung, Teilnehmerliste, Texte, prov. Programm; Akten von1992/93
Mappe 2, darin:
- Umschlag 1: Seminar Sommer Semester Uni Fribourg: Notizen, Texte, Korrespondenz, Presseartikel, Diskussionspapier, Bibliographie, Anstellungs-Vertrag, Richtlinien; Akten von 1993/94
- Umschlag 2: Stelle Uni Bern: Korrespondenz, Arbeitsvertrag, Lebenslauf, Diverses; Akten von 1995-1997
- Umschlag 3: Lehrauftrag Sommer-Semester 2006 an der Uni Fribourg: Teilnehmerlisten, Bewerbungsunterlagen, Sitzungen, Diverses; Akten von 2006

Öffentliches Wirken

Ar 1042.10.23
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 1

1986-1990

2 Mappen
Mappe 1:
- Korrespondenz, Presseartikel, Flyer, Protokolle
- 10-seitiger Text zu: Ethische Aspekte der Gen- und Fortpflanzungs-Technologie, Mai 1988
- 6-seitiger Text zu: Reproduktionstechnik beim Menschen, ethische Argumentationen (Innsbruck)
- 6-seitiges Referat in Baden zur Frage der ethischen Beurteilung der Gen- und Reproduktionstechnologie im Humanbereich, Februar 1988
- 6-seitiger Text zu: Ist alles gut, was machbar ist? Vortrag in Biel vom 09.02.1988
- Akten zum Thema: Der Laborstorch – Kinder um jeden Preis? 1987
- Text-Material zur Paulus-Akademie-Woche, 1987
- 6-seitiger Text zu: Anmerkungen zum ethischen Problem „Tierversuche“, Mai 1987
- 15-seitiger Text zu: Missbrauchte Schöpfung? Verantwortlich Frausein gegenüber den Biotechnologien, März 1987
- 11-seitiges Referat in Zürich zu: Menschenwürde – Interpretation des Begriffes angesichts der technologischen Entwicklung, Februar 1987
Mappe 2:
- Unterlagen Uni Kiel, 1989/90; Korrespondenz (u. a. Briefwechsel zwischen Ina und Ursula Pia), Flyer, Protokoll, Diverses
- 9-seitiger Text zu: Über die „materialistische Spiritualität“ der Hausarbeit und ihre politischen Implikationen, März 1990
- 9-seitiger Text zu: Frauensolidarität – Quelle der Kraft, 11.11.1989
- 15-seitiger Text zu: Biotechnologie und Ethik, undatiert
- 5-seitiges Referat zu: Ethik und Reproduktionstechnologie, Bremgarten im Februar 1989
- 8-seitiger Text zu: Die gesellschaftliche Rolle der Ethik – am Beispiel der Tierversuche, November 1988
- 16-seitiger Text zu: Theologische Überlegungen zur Weiterentwicklung des Ehe- und Familienrechts (Juristentag), September 1988
- 11-seitiger Text zu: Warum feministische Theologie? Glarus im Juni 1988

Ar 1042.10.24
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 2

1990-1991

1 Mappe:
- Korrespondenz (u. a. mit Groupe Orsay), Flyer, Programme, Protokoll, Diverses
- 15-seitiger Text zu: Frauenforschung in der Sozialethik, Mai 1991
- 14-seitiger Text zu: Familie und sonst noch was? Von der Hierarchie zum Reichtum der Lebensformen, April 1991
- 16-seitiger Text zu: Die ethische Fragestellung: meine derzeitigen Arbeits-Definitionen, undatiert
- 9-seitiger Text zu: Friede im Geschlechterkampf? 10.11.1990
- 9-seitiger Text zu: Die Gentechnologie macht nicht Fehler – sie ist ein Fehler (Biozentrum Basel), undatiert
- 12-seitiger Text zu: Gewalt gegen Frauen und Kinder – ein Fleck in der Theologischen Ethik (Frauenhaus St. Gallen), undatiert
- 10-seitiger Text zu: Frauen und Moral (Schaffhausen), Januar 1990

Ar 1042.10.25
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 3

1991-1992

2 Mappen
Mappe 1:
- Korrespondenz, Presseartikel, Stellungnahmen, Plakat, Diverses
- 9-seitiger Text zu: Theologische Ethik, undatiert
- Stephan H. Pfürtner, Marburg: 17-seitiger Text zu: Theologische Ethik als männliche Herrschaftsmoral? Ein Antwortbeitrag zu: Ina Praetorius, Theologische Ethik, undatiert
- 10-seitiger Text zu: Gentechnologie und Ethik, undatiert
- 10-seitiger Text zu: Patriarchats-Kritik, undatiert
- 13-seitiger Text zu: Das Ende der Fürsorglichkeit: Feministisch-ethische Kritik an der Naturwissenschaft, November 1991
- 14-seitiger Text zu: Feminismus und Ethik: Die Frage nach dem guten Leben neu gestellt, undatiert
- 7-seitiger Text zu: Unser Alltag – unsere Kraft – unsere Hoffnung, undatiert
Mappe 2:
- 11-seitiger Text zu: Gewalt gegen Frauen – (k)ein Thema für die Theologie? undatiert
- 14-seitiger Text zu: Eine feministische Definition von Ethik, undatiert
- 15-seitiger Text zu: Tabu Wirtschaft: Eine feministische Kritik, März 1992
- 11-seitiger Text zu: Frauensolidarität: Was soll das? März 1992
- 15-seitiger Text zu: Warum ich Theologie brauche über die „christliche Moral“ hinaus, Februar 1992
15-seitiger Text zu: Warum ich Theologie brauche über die „christliche Moral“ hinaus, Februar 1992

Ar 1042.10.26
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 4

1992-1993

2 Mappen
Mappe 1:
- Buch-Auszug, Protokoll, Flyer, Programme, Einladungen, Diverses
- Andrea Günter: 17-Seitiger Text zu: Der Ort Gottes. Feministische Kritik an Sprache und Theologie, 19.01.1993
- 6-seitiges Referat, gehalten an der DV des Dachverbandes Schweiz. Lehrerinnen und Lehrer LCH zum Thema: Schule der Zukunft, 10.02.1993
- 19-seitiger Text zu: Feministische Ethik und die Ökologiefrage: Eine Annäherung, 01.10.1992
Mappe 2:
- Korrespondenz, Presseartikel, Mitarbeitervertrag, Diverses
- 12-seitiger Text zu: Von der Ehe-Norm zur Vielfalt der Beziehungen: Eine neue Ethik der Lebensformen aus der Sicht der Feministischen Theologie, Mai 1993
- 12-seitiger Text zu: Feministische Ethik: Frauen denken über gutes Leben nach, Juni 1993
- Sabine Ollu: 5-seitiges Porträt über Ina Praetorius, undatiert
- 9-seitiger Text zu: Die Zukunft der Kirche: Ein Literaturbericht, undatiert
- Unterlagen zur 3. Deutschsprachigen Konferenz in Bad Schönbrunn: Ökumenisches Forum Christlicher Frauen in Europa
- 12-seitiges Referat, gehalten im Rahmen des 4. Ausbildungskurses Feministischer Theologie in Boldern, Thema: Schöpferische Theologie und Ethik, April 1993

Ar 1042.10.27
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 5

1993-1994

1 Mappe:
- Korrespondenz, Flyer
- 12-seitiger Text zu: Androzentrismus – und wie weiter? Perspektiven für die Theologische Ethik, undatiert
- 10-seitiger Text zu: Über die materielle Spiritualität der Hausarbeit und ihre politischen Implikationen, undatiert
- 12-seitiges Referat, gehalten an der Tagung „Weibliche Moral“ in Hofgeismar, Thema: Feministische Ethik in theologischer Tradition, 23.01.1994
- 11-seitiger Text zu: Der Mensch ist ein Mann. Die Natur ist eine Frau: Überlegungen zu einer anderen Ethik, undatiert
- 10-seitiger Text zu: Das Ökonomieproblem: Gedanken einer kritischen Frau, Oktober 1993
- 11-seitiger Text zu: Der Mensch – ein erwachsener gesunder Mann: Ausschussverfahren im Patriarchat
- 12-seitiger Text zu: Weiblichkeit als soziale Arbeit? Von der doppelten Moral zur Ethik der Gegenseitigkeit, Juli 1993

Ar 1042.10.28
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 6

1994-1997

3 Mappen
Mappe 1:
- Akten 1994-1995; Korrespondenz, Flyer, Buch-Auszug, Diverses
- 11-seitiger Text zu: Vom Elend der Familie (Tübingen Prophezey), 11.11.1995
- Identität und Begegnung – sich selber finden auf der Suche nach dem Andern (Tagungs-Broschüre), [Engadiner Kollegium], 18.-23.09.1995
- 10-seitiger Text zu: Spiritualität und Alltag, undatiert
- 10-seitiger Text zu: Feministisches Denken als Orientierungsgewinn: Vom notwendigen Ende patriarchalen Herrschaftsdenkens, undatiert
- 12-seitiger Text zu: „Der Mensch“ und die Frauen als Thema der theologischen Ethik? Neuendettelsau, November 1994
- 10-seitiger Text zu: Reich-Gottes-Erwartung und Utopie-Verlust: Feministische Theologie als Orientierungsgewinn, undatiert
- 10-seitiger Text zu: Es ist der Geist, der sich den Körper baut. Weiterdenken jenseits des Dualismus, Tutzing 1994
Mappe 2:
- Akten 1996; Korrespondenz, Stellungnahme, Flyer, Presseartikel
- 11-seitiger Text zu: Ökonomie denken jenseits der androzentrischen Ordnung, undatiert
- 10-seitiger Text zu: Die Angst der Frauen in einer androzentrischen Ordnung – und ihre Chancen, 29.02.1996
Mappe 3:
- Akten 1996-1997; Korrespondenz, Flyer, Programme
- 10-seitiger Text zu: Wer weiss, was Liebe ist? Undatiert
- 4-seitige Ansprache beim Weihnachtskommers der Akademischen Kommentsverbindung Raurica, Basel im Dezember 1996
- 10-seitiger Text zu: Auf dem Weg zu einer feministischen Wirtschaftsethik, undatiert
- „Blattform“, Pastoralforum Luzern, Nr. 2, 1996
- 10-seitiger Text zu: Ökonomie der Leidenschaft, undatiert
- „szene“, Kleintheater Luzern, Oktober/November 1996
- Internationale Arbeitstagung in Wien (Hauswirtschaft als Basis für soziale Veränderungen), 21.-23.10.1996
- 11-seitiges Referat zu: Europa: Herausforderungen für die Alltagsbewältigung, undatiert
- 11-seitiger Text zu: Wie feministisch ist die christliche Ethik? Überlegungen zu einer kritischen Neuorientierung, August 1996
- „KSO“, Nachrichten und Stellungnahmen der Katholischen Sozialakademie Österreich, Nr. 14, 16.09.1996
- 12-seitiger Text zu: Ökologie als Thema feministischer Ethik, Annäherung: Die Differenz von Politik und Theorie, 24.08.1996

Ar 1042.10.29
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 7

1997-2001

3 Mappen
Mappe 1:
- Akten 1997-1998; Korrespondenz, Flyer, Programme
- 12-seitiges Referat für die Frauenlandsgemeinde auf dem Rügel, Thema: Was ist die Mitte der Ökonomie? Juni 1998
- 9-seitiges Referat für den zweiten europäischen Workshop der IFHE, Thema: Wie können hauswirtschaftliche Berufe ihren Einfluss in der Gesellschaft verbessern? Mai 1998 in Fribourg
- 17-seitiges Gespräch zum Thema „Manchmal stehen wir auf…“ (Gespräch über Auferstehung) mit I. Praetorius, D. Strahm und L. Sutter-Rehmann, undatiert
- 9-seitiger Text zu: “Womenlife in Churchlife”, does the church mirror society’s suppressing structures or does it take care of the suppressed? And: what can we women do, when the church does both? January 1997
Mappe 2:
- Akten 1998-2000; Korrespondenz, Flyer, Presseartikel
- „frauen gestalten welt“, 2. Österreichische Frauensynode vom 27.-30.07.2000 in Alpbach/Tirol (Broschüre)
- Unterlagen zu politischem Abendgottesdienst „Weiberwirtschaft und Menschenrecht“ am 10.12.1999 in Zürich
- 6-seitiger Text zu: Den Sonntag bewahren: den Sonntag erfinden. Drei kommentierte Thesen zur Diskussion, undatiert
- 4-setiges Thesenpapier zum Podium vom 09.08.1999 auf Boldern. Thema: Computer, Kuh und Weiberwirtschaft: Auf dem Weg zu einer integrierten feministischen Wirtschaftsweise und -politik, 02.08.1999
- 7-seitige Stellungnahme aus der Gender-Perspektive, undatiert
Mappe 3:
- Akten 2000-2001; Korrespondenz, Verträge, Flyer, Presseartikel, Einladungen, Statut Ethikgruppe vom14.03.2001; Protokoll, Buch-Auszüge
- 4-seitige Rede für die Kundgebung am 29.09.2001 in St. Gallen
- 12-seitiges Referat für die Tagung „Perspektivenwechsel“ der Lehrkräfte für Textilarbeit/Werken und Hauswirtschaft am 04.11.2000 im Seminar Kreuzlingen (Philosophie der Daseinskompetenz), September 2000
- 10-seitiges Referat, gehalten an der Tagung „Zeit macht Geld“ der feministischen Juristinnen Schweiz in der Kartause Ittingen, 27./28.10.2000
- Unterlagen zur 2. Schweizer Frauensynode vom 28.10.2000

Ar 1042.10.30
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 8

2000-2004

4 Mappen
Mappe 1:
- Akten 2000-2002; Korrespondenz, Flyer, Presseartikel, Notizen, Protokoll, Einladungen, Programme, Resolution, Vertrag
- 9-seitiges Referat für das Forum für Heil- und Religionspädagogik, Thema: Differenz als Chance – Lernen in der Begegnung, 24.-26.04.2002 in Bad Honnef
- Unterlagen zu: Tee und Thema: Annäherung an die musikalischen Exequien von Heinrich Schütz, Krinau im November 2001
- 10-seitiger Text zu: Advent fürs Business: Oder: warum der freie Markt unfrei und Weihnachten frei macht, undatiert
- 9-seitiger Begleitvortrag zur Ausstellung „Im Schatten Deiner Flügel“ in den Naturwissenschaftlichen Sammlungen Winterthur (Die Würde der Kreatur), November 2000
- 12-seitiger Text zu: Gemeinsam über gutes Leben nachdenken: Ethik im ausgehenden Patriarchat, undatiert
Mappe 2:
- Akten 2003; Autorinnen-Vertrag, Konzept zum Buchprojekt 200 St. Gallerinnen; Korrespondenz, Flyer
- Unterlagen zur 10. Internationalen Konferenz in Soesterberg/NL mit dem Thema: Heilige Texte: Autorität und Sprache, 17.-23.08.2003
- Unterlagen zur 2. Europäischen Frauensynode vom 05.-10.08.2003 in Barcelona
- Unterlagen zur Frauenbildungstagung mit dem Thema: Frauenbildung trifft Frauenkörper, 05./06.05.2003 in Wien
Mappe 3:
- Akten 2003-2004; Korrespondenz, Flyer, Adressliste
- 20-Jahr-Jubiläumsgottesdienst im Fraumünster, 30.05.2004
- 10-seitiger Vortrag für das Forum Mittelschule zum Thema: „Bildung ohne Werte – wertlose Bildung?“ 15.01.2004 in Zürich
- Unterlagen zur Theologischen Intensivwoche Ethik der Schule für Diakonie Greifensee vom 10.-14.11.2003
- Drei 4-seitige Referate für das Slowakei Seminar: Christliche Werte und Begriffe in der Gegenwart, Oktober 2003
Mappe 4:
- Akten 2004; Korrespondenz, Protokoll, Flyer, Diverses:
- 7-seitiger Vortrag zum Thema: Die Welt – ein Theater? Ein Markt? Ein Haushalt? Und in ihr: die Pfarrerlnnen, gehalten an den theologischen Arbeitstagen des Pfarrkapitels Kanton Aargau, August 2004
- Unterlagen zum Studienkurs Theologie für Frauen zum Thema: „Der andere Blick“, 2004

Ar 1042.10.31
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 9

2004-2006

3 Mappen
Mappe 1:
- Akten 2004-2005; Korrespondenz, Flyer, Protokoll, Presseartikel
- Unterlagen zur Jahrestagung (spirituell leben heute) vom 02.04.2005 in Purgstall
- 7-seitiger Text zu: „Bibel, Kirche und Macht“, Vernetzungswerkstatt St. Gallen, 19.03.2005
- 8-seitiger Text zu: „Gott, die gute Hausfrau der Welt“, Begegnungswerkstatt Innsbruck, 05.03.2005
- Unterlagen zu „Essgeschichten“ im Chössi Theater, Lichtensteig: Der Zürcher Historiker Jakob Tanner im Gespräch mit der Wattwiler Ethikerin Ina Praetorius, 12.02.2005
- 7-seitiger Vortrag, Boldern zum Thema: Jede gute Tat ist kreativ – und hat ein Herkommen, Januar 2005
- 7-seitiges Einführungs-Referat an den Frauenstudien München zum Thema: Frauen denken Ökonomie – Einführung, Oktober 2004
Mappe 2:
- Akten 2005; Korrespondenz, Flyer, Programme, Einladungen
Mappe 2, darin: Akten 2005; Korrespondenz, Flyer, Programme, Einladungen, Vorträge/Referate u. a.:
- Texte zum Thema: „Die Welt als Haushalt“ und „der Haushalt Gottes“, gehalten am Seminar Davos, 03.09.2005
- 8-seitiger Vortrag zum Thema: „Die Welt: ein Haushalt“, gehalten im Landratsamt Freising, Klosterbibliothek, 25.04.2005
Mappe 3:
- Akten 2005-2006; Korrespondenz, Flyer, Programme, Einladungen
- 9-seitiger Vortrag zum Thema: Geboren sein: Bezogen sein – und bleiben, gehalten im Forum für Zeitfragen, Basel am 09.05.2006
- 7-seitiges Referat zum Thema: Die Welt als Haushalt – und Gott die Hausfrau. Hat die globalisierte Marktwirtschaft ausgedient? Seminar in Maienfeld, 10.-12.03.2006
- 4-seitige Lesung „Handeln aus der Fülle“, gehalten in Wattwil am 28.11.2005
- 5-seitiger Eröffnungs-Vortrag für das „Unternehmen Martha“ (enth. weitere Unterlagen), Clarakirche in Basel, 28.10.2005
- 7-seitiger Vortrag zum Thema: „Handeln aus der Fülle“ – Postpatriarchale Ethik in biblischer Tradition, in der Evangelischen Akademie Bad Boll, 26.09.2005

Ar 1042.10.32
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 10

2006-2007

3 Mappen
Mappe 1:
- Akten 2006; Korrespondenz, Flyer, Einladungen, Programme
- 7-seitiger Vortrag zu: „Gelassenheit – notwendige Tugend in einer unübersichtlichen Welt“, gehalten am Frauenfrühstückstreffen der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Zürich-Altstetten, 30.09.2006
- 5-seitiges Referat zu: „Mystik: Gotteserfahrung im Alltag“, gehalten an der 5. Generalversammlung und PfarrpartnerInnen-Tagung in Zollikerberg, 14.09.2006
- 10-seitiger Vortrag zu: „Die Würde der Geborenen: Postpatriarchale Ethik in biblischer Tradition“, gehalten an der „Ökumenischen Sommerakademie“ im Stift Kremsmünster Linz
Mappe 2:
- Akten 2007; Korrespondenz, Flyer, Einladungen, Programme
- 6-seitiges Referat zu: „Die Welt als Haushalt“, gehalten im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Mütter-Mythen – und Väter“, Reformierte Kirchgemeinde Zürich-Höngg, November 2007
- Wendekreis: Weltweit und ganz nah, Nr. 8/9, August/September 2007
- 5-seitiger Vortrag zu: „Mamma Mia“, gehalten am Frauen Apéro der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Winterthur-Stadt, 21.09.2007
- 4-seitiger Vortrag für Religionslehrerinnen und Religionslehrer zum Thema: „Handeln aus der Fülle“, gehalten im Kirchgemeindehaus St. Mangen, St. Gallen, 15.09.2007
Mappe 3:
- Akten 2007; Korrespondenz, Flyer, Programme, Einladungen
- 6-seitiger Vortrag zu: „Aus der Fülle handeln…“, gehalten an der Jahrestagung der Frauenarbeit mit Versammlung der Bezirksbeauftragten, Bildungshaus St. Bernhard in Rastatt, 15.-17.06.2007
- 4-seitiges Einstiegsreferat für den Kurs „Vom Denken zum Handeln im Alltag“, gehalten an der Volkshochschule des Kantons Zürich, 02.06.2007
- 8-seitiger Vortrag zu: „Komponieren und Kompostieren: Von der notwendigen Entherrlichung Gottes“, gehalten im Rahmen der Vortragsreihe im Naturama in Aarau, 21.04.2007

Ar 1042.10.33
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 11

2008-2010

4 Mappen
Mappe 1:
- Akten 2008-2009; Korrespondenz, Protokoll, Flyer, Programme, Einladungen
- 8-seitiger Vortrag zu: „Was bedeutet es geboren zu sein? Warum es gut ist, die Geburt Gottes zu feiern“, gehalten an der 4. Ökonomie-Werkstatt im Bildungszentrum Singen, 05.12.2008
- 7-seitiger Vortrag zu: „Die ganze Welt als Haushalt denken“, gehalten am Apéro für Frauen und Männer in der Kirchgemeinde Kirchberg, 07.02.2009
- 7-seitiger Vortrag zu: „Dasein diesseits von krank und gesund. Entdualisierende Denkversuche“, gehalten an der Frauenkonferenz & Diakoniekonferenz vom 11.11.2008
- 8-seitiger Vortrag zu: „Die Welt als Haushalt. Ein Denkexperiment“, gehalten an der Tagung „Die Welt als Haushalt Gottes – Globalisierung und Gender“, Tagungsstätte Thomashof bei Karlsruhe vom 24.-26.10.2008
Mappe 2:
- Akten 2009; Korrespondenz, Flyer, Programme, Einladungen
- 9-seitiger Vortrag zu: „Calvin lesen im ausgehenden Patriarchat“, gehalten in der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde von Gossau-Andwil, 28.10.2009
- 10-seitiger Vortrag zu: „Geborenwerden und Gebären. Eine feministisch-theologische Zeitansage“, gehalten in der Othmarskirche in Naumburg/Saale, 26.10.2009
- 8-seitiger Vortrag zu: „Genug zu essen, hier und jetzt. Eine Herausforderung für die Kirchen“, gehalten an der Global Leadership Conference in Prag, 08.-10.10.2009
- 7-seitiger Vortrag zu: „Was bedeutet es, geborgen zu sein?“, gehalten am öffentlichen Brunch in der Reformierten Kirche von Meggen, 04.04.2009
Mappe 3:
Akten 2010; Korrespondenz, Flyer, Programme, Einladungen
- 9-seitiger Vortrag zu: „In (der) Bewegung bleiben“, gehalten im Boldern Tagungs- und Studienzentrum, Männedorf, 02.10.2010
- 8-seitiger Vortrag zu: „All Morgen ist ganz frisch und neu. Die Mystik des Geborgenseins“, gehalten an der Tagung für Ruheständler, Evangelische Tagungsstätte Löwenstein, Löwenstein-Reisach, 20.09.2010
- 8-seitiger Vortrag zu: „Immer wieder Anfang. Schöpfungsmythen und Geburtsgeschichten in unserer Zeit“, gehalten im Rahnen des 100-Jahr-Jubiläums der Reformierten Kirche von Biberist-Gerlafingen, 28.05.2010
Mappe 4:
- Akten 2010; Korrespondenz, Flyer, Programme, Einladungen
- 4-seitige Predigt zu: „Gott und Gier ins Gespräch bringen“, gehalten im Rahmen Montagspredigten zu sozialpolitischen Themen in der Stadtkirche von Aalen, 22.03.2010
- 8-seitiger Vortrag zu: „Ist Gier männlich? Alternativen zur kapitalistischen Lebensgestaltung“, gehalten in der Evangelischen Stadtakademie München, 03.02.2010

Ar 1042.10.34
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 12

2011-2012

3 Mappen
Mappe 1:
- Akten 2011; Korrespondenz, Flyer, Einladungen, Programme
- 8-seitiger Vortrag zu: „Geburtlich zusammenleben“, gehalten im Rahmen „Tage der Utopie“, Bildungshaus St. Arbogast in Götzis, 08.05.2011
- 4-seitiger Vortrag zu: „Religiös-sozial sein“ – was bedeutet das heute und in Zukunft? Gehalten am Jubiläumsanlass der Religiös-Sozialen Fraktion der Zürcher Kirchensynode, 30.04.2011
- 8-seitiger Vortrag zu: „Sieh, so fliesst aus dem Glauben die Liebe und die Lust zu Gott und aus der Liebe ein freies, williger, flöhliches Leben, dem Nächsten umsonst zu dienen.“ Werte aus christlicher Sicht. Gehalten an der 5. Interreligiösen Frauentagung in der Evangelischen Akademie Baden, 02.04.2011
- 8-seitiges Referat zu: „Über die Geleichberechtigung hinaus! Die Zukunft der Frauenarbeit heisst Weltgestaltung“, gehalten an der Gender-Soirée im Lukaszentrum Luzern, 15.02.2011
Mappe 2:
- Akten 2011-2012; Korrespondenz, Flyer, Einladungen, Programme
- 9-seitiges Referat zu: „Ein Gedanke ist im Kommen. Geburtlichkeit mehrdimensional“, gehalten an der Tagung im Rahmen des Projektes „Theologie der Zugehörigkeit“, Boldern Männedorf, 19.11.2011
- 7-seitiges Referat zu: „Was glauben Sie eigentlich? Was fällt Ihnen ein?“ Gehalten in der Evangelischen Kirchgemeinde Ravensburg, 10.11.2011
- 8-seitiges Referat zu: „Gut wirtschaften im Haushalt Welt. Ökonomie neu denken.“ Gehalten an der Herbstkonferenz in Grundlsee/Steiermark, 21.-23.10.2011
Mappe 3:
- Akten 2011-2012; Korrespondenz, Flyer, Einladungen, Programme, Presseartikel
- 10-seitiges Referat: „Immer wieder Anfang. Was bedeutet es, dass wir alle geboren sind?“ Gehalten im Rahmen „Werkstatt Feministische Theologie“, RPZ Schönberg, 24.26.08.2012
- 9-seitiger Vortrag mit Diskussion zu: „Nackt bin ich gekommen aus dem Leib meiner Mutter. Nachdenken über unser aller Anfang.“ Gehalten am Katholikentag in Mannheim, 16.-20.05.2012
- 8-seitiger Vortrag zu: „Leben und Handeln aus der Fülle. Oder Ethik neu denken“, gehalten im Seminarzentrum Stein Egerta, in Schaan, 06.02.2012

Ar 1042.10.35
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 13

2012-2015

3 Mappen
Mappe 1:
- Akten 2012-2013; Korrespondenz, Flyer, Einladungen, Programme
- 11-seitiger Vortrag zu: „Bedingungsloses Grundeinkommen – eine Utopie?“ gehalten an der AKI Katholische Hochschulgemeinde Zürich, 19.03.2013
- 9-seitiges Referat zu: „Das bedingungslose Grundeinkommen als postpatiarchales Projekt“, gehalten im Forum Altenberg Bern, 11.03.2013
- 9-seitiges Referat zu: „Jenseits von Gleichstellungs- und Weiblichkeitswahn: Wirtschaft ist Care“, gehalten an der Weiterbildung der Konferenz Chancengleichheit Ostschweiz und Liechtenstein im Rathaus St. Gallen, 22.11.2012
- 9-seitiges Referat zu: „Das bedingungslose Grundeinkommen: utopisch und notwendig“, gehalten im reformierten Kirchgemeindehaus Rosenmatt, 08.11.2012
- 5-seitiger Text für das „Festival del Diritto“ in Piacenza zum Thema: „Trügerische Rechte und das Recht als Segensraum“, 2012
Mappe 2:
- Akten 2013-2014; Korrespondenz, Flyer, Einladungen, Programme
- 10-seitiger Vortrag zu: „Aus dem Patriarchat – wohin?“ gehalten im Kipferhaus in Hinterkappelen, 04.03.2014
- 10-seitiger Vortrag zu: „Handeln aus der Fülle. Was ist postpatriarchale Ethik?“ gehalten am Studientag Feministische Theologie/Theologische Frauenforschung, 22.06.2013
- 8-seitiger Vortrag zu: „Geburtliches Denken und religiöse Praxis“, gehalten am Symposium „Frauenhetz – Feministische Bildung, Kultur und Politik, 26.-28.04.2013
Mappe 3:
- Akten 2013-2014; Korrespondenz, Flyer, Einladungen, Programme
- Buchvernissage mit Lesung aus dem Buch: „Erbarmen“, Unterwegs mit einem biblischen Wort (Gütersloher Verlagshaus), im Pfrundhauskeller Schaffhausen, 04.09.2014
- 12-seitiger Vortrag zu: „Religion: Respecting one AN OTHER“, gehalten an: The Britain and Ireland School of Feminist Theology, 31.07.-04.08.2014
- 12-seitiger Vortrag zu: “Dreckarbeit. Eine Spurensuche“ gehalten an der Uni Freiburg im Breisgau, 25.06.2014
- 9-seitiger Vortrag zu: „Genug für alle mit dem bedingungslosen Grundeinkommen)“, gehalten am RomeroTag in Sursee, 24.03.2014

Ar 1042.10.36
Textbeiträge, Referate, Inverviews, Teilnahme an Podien: Teil 14

2015-2018

3 Mappen
Mappe 1:
- Akten 2015-2016; Korrespondenz, Flyer, Einladungen, Programme
- 13-seitiger Vortrag zu: „Wirtschaft ist Care“, gehalten an der Alice-Salomon-Schule in Berlin, 24.02.2016
- 7-seitiges Referat zu: „Das bedingungslose Grundeinkommen, die Frauenbewegungen und die Religionen – eine noch nicht verwirklichte Allianz für das gute Leben aller“, gehalten an der 8. Internationalen Woche des Grundeinkommens Veranstaltungen in Bremen, 07.09.-16.11.2015
- 7-seitiges Referat zu: „The Care-Centered Economy. Reconsidering What Has Been Taken For Granted. Paper for the IAFFE Annual Conference, Berlin, 16.-18.07.2015
- 10-seitiger Vortrag zu: “Alte Worte neu gesagt“, gehalten am Kirchenfest in Wilchingen, 30.05.2015
- 9-seitiger Vortrag zu: „Von Gott sprechen im postpatriarchalen Durcheinander oder: Die theologische Bedeutung weiblicher Autorität“, gehalten im Rahmen der Reihe „Frauen im Pfarramt“ in Gossau, 04.05.2015
Mappe 2:
- Akten 2016-2017; Korrespondenz, Flyer, Einladungen, Programme
- 11-seitiger Vortrag zu: „Wirtschaft ist Care“, gehalten am internationalen Tag der Frau in Davos, 08.03.2017
- 6-seitiger Vortrag zu: „Verantwortlich Handeln. Wie geht das?“ Gehalten in Gossau, 20.01.2017
- 8-seitiger Vortrag zu: „Menschen sind Geborene“, gehalten am Europäischen Stationenweg in Wildhaus, 21.-23.12.2016
- 10-seitiger Vortrag zu: „Erbarmen: Ein Wort mitten in den Religionen“, gehalten am Thementag im Haus am Dom, Frankfurt am Main, 08.10.2016
Mappe 3:
- Akten 2017-2018; Korrespondenz, Flyer, Einladungen, Programme
- 9-seitiges Referat zu: „Wirtschaft ist Care – was sonst?“ Gehalten an der Maiveranstaltung in Appenzell, 03.05.2018
- 7-seitiger Vortrag zu: „Was ist Bildung? Was sollen Kinder lernen?“ Gehalten an der Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde des Schulzentrums Les Gazelles in Kinshasa/Kongo, Kirchgemeindehaus Schaffhausen, 21.03.2018
- 11-seitiger Vortrag zu: „Freiheit in Bezogenheit oder: Wir sind alle Geborene“, gehalten an der Tagung „traversa“, 21.09.2017
- 9-seitiger Vortrag zu: Ist GOTT „Macht in Beziehung“? Gehalten an der 90. Deutschschweizer Pfarrfrauentagung in Filzbach, 05.-07.05.2017

Drucksachen

Ar 1042.10.37
Drucksachen

1990-2018

1 Schachtel, darin:
- Darmstädter Symposion: „Welche Natur wollen wir? Welche Natur haben wir?“ 18.-21.10.1990 in der TH Darmstadt und Vorkonferenz der Frauen: „Welche Natur haben wir – ANGERICHTET, Welche Natur wollen wir – SEIN, 17./18.10.1990 im Christophorus-Haus der Darmstädter Evangelischen Südgemeinde (Arbeitsheft), [Evangelische Akademikerschaft in Deutschland], September 1990
- Protokolldienst „Und die Moral von der Geschicht‘…“, Feministisch-theologische Ethik [Evangelische Akademie Bad Soll], Nr. 13, 1992
- Vortragsreihe “Neue Lebensformen” (Dokumentation), [Frauenstudien München in Zusammenarbeit mit Regenbogen Bayrischer Stiftungsverein e. V.], Krinau im September 1993 (14 Seiten)
- Zeitschriftenartikel Frauenbücher Rezensionen [Renner-Institut, Abteilung Frauenpolitik Bildung-Forschung-Dokumentation], Wien im Juni 1996
- Chr. Kaiser: Evangelische Theologie: Menschenwürde und biotechnischer Fortschritt im Horizont theologischer und sozialethischer Erwägungen, 2001
- „Laxenburger Forum, Management & Spiritualität“, Symposium: Management & Spiritualität, Sinn und Werte in der globalen Wirtschaft, Laxenburg bei Wien, 31.10.-01.11.2004
- Dokumentation: „Hauswirtschaft der Zukunft – die Welt als Haushalt Gottes (Arbeitstagung der Gemeinschaft Hausfrauen in der kfd), 11.-15.04.2005
- Gotteskünderinnen. Montagspredigten zu sozialpolitischen Themen (Dokumentation), [Ökumenisches Projekt Gotteskünderinnen, Stuttgart], 2005/2006
- Frauen Synode.ch: Arbeitstitel: Heimat. Eine Reise, 20.09.2007
- Materialheft „In den Gärten der Gerechtigkeit“ [Frauen Bildung Spiritualität, Darmstadt], September 2008
- Dokumentation: Plädoyer für eine Ökumenische Zukunft: Gerechtes Wirtschaften als Beitrag zum Frieden. Solidarische Ökonomie als Gegenbewegung, 9. Ökumenische Sommeruniversität vom 03.-09.08.2008
- Frauenrechte – Kultur – Religion, Frauenfragen 1./2.2010 [Eidgenössische Kommission für Frauenfragen EKF]
- „Stark und gleich. Globale Ziele für Frauen“ [In Kooperation mit dem Referat Mission Interkulturell, Mission Eine Welt], Evangelische Akademie Tutzing, 23.-25.09.2011
- „epd Dokumentation“ (Evangelischer Pressedienst), [Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik], Nr. 14/15. 03.04.2012
- „vice-versa“, Ökonomie des Lebens/Vivre en bonne économie [Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn], Nr. 1, 2013
- „Wirtschaft ist Care, oder: Die Wiederentdeckung des Selbstverständlichen“, [Heinrich Böll Stiftung], Berlin im Februar 2015
- „Gemeinsam verändern wir die Welt! 50 Frauen, die bereits damit begonnen haben.“ [Brot für alle, Fastenopfer], 2018
- Ina Praetorius: „Man“ as measure? Discussing “Global Responsibility – In Search of a New World Ethic” of Hans Küng, (20 Seiten, undatiert)

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.