Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

Grütliverein Aussersihl


Identifikation

Signatur:

Ar 11

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1875-1919

Umfang:

0.2 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Gegr. 1875 als Grütliverein Aussersihl-Wiedikon. 1888 entstanden in Aussersihl und Wiedikon zwei eigenständige Sektionen. Sie waren bis 1913 mit den sozialdemokratischen Mitgliedschaften (Aussersihl, Wiedikon, Industrie) und weiteren Arbeitervereinen in der Arbeiterpartei Zürich III zusammengeschlossen. 1916 entstand durch den Zusammenschluss des Grütlivereins Aussersihl mit den sozialdemokratischen Mitgliedschaften Aussersihl und Hard die Sozialdemokratische Partei Zürich 4. Im gleichen Jahr erfolgte eine Neugründung. Die Sektion Aussersihl hatte bis zur Auflösung des schweizerischen Grütlivereins im Jahre 1925 Bestand.

Übernahmemodalitäten

Der Bestand gelangte 1968 geschenkweise ins Schweizerische Sozialarchiv.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Archivbestand enthält: Protokolle der Mitgliederversammlungen, 1875-1919; Protokolle der Vorstandssitzungen, 1898-1917

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Veröffentlichungen

Alfred Traber: Vom Werden der zürcherischen Arbeiterbewegung. Jubiläumsschrift der SP Zürich 4, Zürich 1957. Signatur: 23569


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Die Verzeichnung erfolgte zu einem unbekannten Zeitpunkt durch Karl Lang.