Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Ulrich, Richard (1910-1980)


Identifikation

Signatur:

Ar 178

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

ca. 1940-1980

Umfang:

0.2 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Geboren am 9. Mai 1910 in St. Gallen; Sohn des Richard Ulrich von Talheim an der Baar und Hedwig Ulrich, geb. Züst, von Wolfhalden.1963 Heirat mit Verena Sahli.

Besuch der Kantonsschule St. Gallen, Studium an der Universität Basel (Politische Ökonomie, Geschichte, Deutsche Literatur, Philosophie). 1932 Licences en Sciences sociales an der Universität Lausanne. 1934 Start der Dissertation bei der Schweizerischen Nationalbank. 1937 Anstellung als leitender Sekretär der "Vereinigung für gesunde Währung". 1945 Eintritt in die Eidg. Finanzverwaltung, 1971 Wechsel ins Volkswirtschaftsdepartement; 1978 Austritt aus dem Bundesdienst infolge Pensionierung.

Als Finanzexperte Mitglied einer bundesrätlichen Delegation in Rwanda und Burundi (Besuche in Kigali: 1963 und 1970).

Übernahmemodalitäten

Die Unterlagen von Richard Ulrich betr. Ruanda wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv am 17.11.2012 von Lukas Zürcher übergeben. Die Materialien zur "Vereinigung für gesunde Währung", die wissenschaftlichen Texte von R. Ulrich sowie dessen Exzerpte aus wirtschaftswissenschaftlichen Arbeiten gelangten am 23.11.2012 aus dem Besitz von Othmar Ulrich ins Schweizerische Sozialarchiv.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält Angaben zur Person, eigene Schriften, diverse Exzerpte aus wirtschaftstheoretischen und philosophischen Schriften sowie Notizen dazu. Ferner sind Unterlagen zur Tätigkeit von Richard Ulrich in Rwanda vorhanden.

Bewertung und Kassation

Mit Ausnahme von Mehrfachexemplaren wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Nachlieferungen werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Der Bestand wurde im Juli 2013 von H. Villiger bearbeitet.