Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

GBH/GBI Sektion Amt und Limmattal


Identifikation

Signatur:

Ar 201.152

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

(1923-1926) 1947-1994

Umfang:

0.85 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Sektion Amt und Limmattal des Schweizerischen Bau- und Holzarbeiterverbandes (SBHV) wurde am 23. März 1947 gegründet. Damals schlossen sich die Sektionen Affoltern, Dietikon und Schlieren zusammen, um die Besserstellung des Arbeiters gemeinsam zu erreichen. Im Zusammenhang mit der Fusion von 1973 erfolgte eine Namensänderung in GBH Sektion Amt und Limmattal (ab 1993 GBI Amt und Limmattal). Im Herbst 2004 Zusammenschluss mit SMUV und VHTL zur UNIA Amt, Limmattal und Horgen.

Übernahmemodalitäten

Der Archivbestand gelangte in zwei Ablieferungen am 14. Juli 2004 und am 6. April 2005 ins Schweizerische Sozialarchiv.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Neben den Sektionsakten (Vorstands- und Versammlungsprotokolle, Jahresberichte, Mitgliederwesen, etc.) enthält der Bestand auch Unterlagen einzelner Gruppen (Affoltern a.A., Dietikon, Limmattal, Bau- und Holzarbeiter Dietikon) sowie des Gewerkschaftsbundes Limmattal und der Arbeiterunion Limmattal.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Die Verzeichnung erfolgte durch Cornelius Ammann (September 2004) und Urs Kälin.