Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Verein der Bildhauer und Marmorarbeiter Dietikon


Identifikation

Signatur:

Ar 201.163

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1896-1962

Umfang:

0.15 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Gegründet 1896 als Verein der Bildhauer & Marmorarbeiter Zürich (Dietikon). In diesem Verein schlossen sich die Arbeiter der Marmorwerke Schmidt & Schmidweber (später: Alfred Schmidwebers Erben AG in Dietikon), im Volksmund „Marmori“ genannt, zusammen. In der „Marmori“ brachen 1933 und 1949 Streiks aus. Der Verein der Bildhauer & Marmorarbeiter bildete eine Sektion des Schweizerischen Bau- und Holzarbeiterverbandes; in den 1930er Jahren Anschluss an die SBHV Sektion Dietikon (ab 1947: Amt & Limmattal) als Gruppe Marmorarbeiter.

Übernahmemodalitäten

Der Archivbestand gelangte mit Archivalien der GBI-Sektion Amt und Limmattal am 6. April 2005 ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Übergabe wurde von Robert Huber betreut.


Inhalt und innere Ordnung

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten