Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

Verein der Bildhauer und Marmorarbeiter Dietikon


Identifikation

Signatur:

Ar 201.163

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1896-1962

Umfang:

0.15 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Gegründet 1896 als Verein der Bildhauer & Marmorarbeiter Zürich (Dietikon). In diesem Verein schlossen sich die Arbeiter der Marmorwerke Schmidt & Schmidweber (später: Alfred Schmidwebers Erben AG in Dietikon), im Volksmund „Marmori“ genannt, zusammen. In der „Marmori“ brachen 1933 und 1949 Streiks aus. Der Verein der Bildhauer & Marmorarbeiter bildete eine Sektion des Schweizerischen Bau- und Holzarbeiterverbandes; in den 1930er Jahren Anschluss an die SBHV Sektion Dietikon (ab 1947: Amt & Limmattal) als Gruppe Marmorarbeiter.

Übernahmemodalitäten

Der Archivbestand gelangte mit Archivalien der GBI-Sektion Amt und Limmattal am 6. April 2005 ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Übergabe wurde von Robert Huber betreut.


Inhalt und innere Ordnung

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten