Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Genossenschaft Veritas-Verlag


Identifikation

Signatur:

Ar 201.262

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1958-1999

Umfang:

0.02 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Verlagsgenossenschaft mit Wurzeln in der trotzkistischen Bewegung. Die Gründungsversammlung fand am 12. März 1958 statt; anwesend waren: H.-P. Bernhard, Heinrich Buchbinder, A. Eschler, Alexander Euler, W. Imhof, E. Hofer, Walter Kern, R. Stettler; J. Ulrich. Übernommen wurden im ersten Geschäftsjahr von Walter Kern 2000 Exemplare der Broschüre „Verratene Revolution“ von Leo Trotzki (Veritas Verlag, Zürich [1957?]). 2011 wurde der Sitz von Zürich in den Kanton Aargau verlegt.

Übernahmemodalitäten

Die Unterlagen wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv am 20. März 2013 von Roland Brunner übergeben; Übernahme von Quellenstrasse 25, Zürich


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Archivsplitter mit Gründungsakten

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Es werden keine Neuzugänge erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Die Verzeichnung erfolgte am 22.03.2013 durch U. Kälin.