Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Sozialdemokratische Partei Kloten


Identifikation

Signatur:

Ar 201.63

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1915-1997

Umfang:

1.2 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Sozialdemokratische Partei Kloten wurde 1915 gegründet. Die Gründungsversammlung fand am 20. Juni 1915 im Restaurant „Frohsinn“ statt. Eine Sozialdemokratische „Mitgliedschaft Kloten-Opfikon“ ist seit 1905 fassbar. Sie hatte indessen keinen dauerhaften Bestand und löste sich nach 1912 auf. Unter den Teilnehmern befand sich auch Fritz Platten, der als Referent auftrat. 13 Jahre nach der Gründung schaffte die SP Kloten mit der Wahl von Julius Steffen, der 1932 aus der Partei austrat, den Sprung in den fünfköpfigen Gemeinderat. Danach war die SP in der kommunalen Exekutive bis 1944 nicht mehr vertreten.

Übernahmemodalitäten

Eine erste Ablieferung von Archivalien der Sozialdemokratischen Partei Kloten erfolgte im September 1994 durch Urs Amacher. Im Juli 1997 wurden dem Sozialarchiv von Peter Stalder weitere Unterlagen übergeben.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Das Archiv der SP Kloten umfasst Unterlagen aus den Jahren 1915–1997: Protokolle [unvollständig], Jahresberichte 1957–1996, vereinzelte Korrespondenz und Zirkulare, Akten, Mitgliederinformationen und diverse Publikationen. Besondere Erwähnung verdienen die von Urs Amacher aus verschiedenen Archiven zusammengetragenen Fakten und Dokumente zur Geschichte der SP Kloten. Sie fanden für die 1990 erschienene Jubiläumsschrift „75 Jahre SP Kloten“ Verwendung (vgl. Ar 201.63.13).

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Dubletten und Mehrfachexemplare sowie Buchhaltungsbelege.

Neuzugänge

Neuzugänge werden erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Einzelne Fotodokumente zu Wahlen, Standaktionen, etc. wurden der Abteilung Bild + Ton des Schweizerischen Sozialarchivs übergeben.


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Die Bearbeitung des Archivs der SP Kloten erfolgte im Frühjahr 1997 und im Sommer 1998 (Bearbeiter: Urs Kälin).