Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Autonome Republik Bunker


Identifikation

Signatur:

Ar 201.76

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1968-1973

Umfang:

0.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Autonome Jugendbewegung, entstanden im Umfeld der Zürcher Jugendunruhen vom Mai 1968

Übernahmemodalitäten

Übernahme aus dem Besitz von Rolf Thut


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Drucksachen ARB sowie befreundeter Organisationen: Flugblätter, Zeitschriften, Zeitungen; Unterlagen betr. "Antikapitalistische und antifaschistische Informationswoche", 6.–9.7.1971; Unterlagen betr. "Aktion zwischen den Fronten", 1971; Materialien zum Mieterkampf (u.a. Venedigstrasse).

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Doppel- und Mehrfachexemplare.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Dokumentationsbestände im Schweizerischen Sozialarchiv: Dossiers KS 335/41a-e (Zürcher Unruhen 1968, Zürcher Manifest, Studentenbewegung, Autonomes Jugend-Zentrum, ARB, Heimkampagne), KS 335/44 (Hydra, Lehrlinge), KS 335/98a-b (diverse sozialist. Gruppierungen)


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Bearbeitet 1998 durch Urs Kälin