Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

Arbeiterbildungs-Verein Eintracht Zürich


Identifikation

Signatur:

Ar 3

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1841-1915

Umfang:

0.4 m


Kontext

Übernahmemodalitäten

Der Bestand gelangte 1974 als Leihgabe des Gewerkschaftskartells der Stadt Zürich ins Schweizerische Sozialarchiv. Eine wichtige Ergänzung bilden die im Jahr 2002 aus dem Sekretariat der GBI Zürich im Volkshaus übernommenen Akten.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Archivbestand enthält: Protokolle der Vereinssitzungen, 1841-1901 [es fehlen die Protokolle der Jahre 1842-1850; diese befinden sich im Schweizerischen Bundesarchiv unter der Signatur E 21/178 Bd. 2], Protokolle der Vorstandssitzungen (1886-1915), Verschiedenes.

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Veröffentlichungen

Karin Huser: Bildungsort, Männerhort, politischer Kampfverein. Der deutsche Arbeiterverein «Eintracht Zürich» (1840–1916), Zürich (Chronos) 2012


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Die Bearbeitung erfolgte in den 1970er Jahren durch K. Lang.