Schweizerischer Metall- und Uhrenarbeiterverband (SMUV) – Sektion Uster


Identifikation

Signatur:

Ar 433

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1918-1992

Umfang:

2.3 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben
Die Gewerkschaft für Industrie, Gewerbe und Dienstleistungen (SMUV) wurde 1888 gegründet. Sie vertrat die Interessen ihrer Mitglieder und der Beschäftigten in wichtigen Branchen der Schweizer Wirtschaft, vorab in der Maschinen-, Metall- und Elektronikindustrie, in der Uhrenindustrie und in verschiedenen anderen Gewerbebereichen. Mit über 90.000 Mitgliedern gehörte die Gewerkschaft SMUV zu den grössten ArbeitnehmerInnen-Organisationen der Schweiz. Mittels Gesamtarbeitsverträgen setzte sich die Gewerkschaft für den Schutz und die Besserstellung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein (z.B. geregelte Arbeitszeiten, fortschrittliche Ferienregelungen, Regelung der Löhne, 13. Monatslohn, faire Sozialleistungen und Regelungen z.B. im Krankheitsfall oder bei der Mutterschaft). Um die Interessen ihrer Mitglieder wirkungsvoll wahrnehmen zu können, verfügte der SMUV über ein breites Geschäftsstellennetz in der ganzen Schweiz. Die Sektion Uster entstand im Jahr 1900; 1981 Fusion mit der Sektion Pfäffikon (Gruppen Stäfa, Wetzikon und Pfäffikon). Im Herbst 2004 schloss sich die Sektion mit der GBI (Sektion Zürcher Oberland) zur Unia Sektion Zürcher Oberland zusammen.
Übernahmemodalitäten
Der Bestand gelangte im Herbst 2004, nach dem Zusammenschluss von SMUV, GBI und UNIA zur Gewerkschaft UNIA am 1. Januar 2005, ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Übergabe wurde von Oliver Foex betreut.

Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt
Der Bestand enthält: Protokolle; Jahresberichte; Korrespondenzen; Unterlagen zum Mitgliederwesen; Akten von Ortssektionen; Photodokumentation; diverse Akten
Neuzugänge
Es werden keine Neuzugänge erwartet.

Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen
Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.
Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Veröffentlichungen
Literatur:

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in
Der Bestand wurde von Urs Kälin bearbeitet und von Roman Kern verzeichnet.