Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Gewerkschaft Christliches Verkehrspersonal (GCV), Fédération chrétienne du personnel des transports (FCPT)


Identifikation

Signatur:

Ar 50

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1902-2008

Umfang:

10.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Gründung des Verbandes des christlichsozialen Verkehrspersonals (VCSV) wurde am 1. Dezember 1918 in Zürich beschlossen. Konkreter Anlass war der Generalstreik vom November 1918, genauer der in diesem Zusammenhang vollzogene Anschluss der bestehenden Kategorienverbände der Eisenbahner an den Schweizerischen Gewerkschaftsbund. Im Jahre 1922 erfolgte eine Namensänderung in Gewerkschaft des christlichen Verkehrspersonals (GCV). Die Dachorganisation „Verband der Gewerkschaften des christlichen Verkehrs- und Staatspersonals der Schweiz“ (VGCV) wurde 1933 gegründet.

Übernahmemodalitäten

Der Bestand wurde vom Schweizerischen Sozialarchiv im Jahre 1990 übernommen. Im Jahr 2010 erfolgte eine Nachlieferung aus dem Sekretariat der Gewerkschaft transfair; sie wurde von Michel Pillonel u. Therese Schmid betreut. Die Unterlagen dieser Nachlieferung sind unter der Signaturgruppe SOZARCH Ar 50.30 verzeichnet. Eine grosse Nachlieferung im Umfang von 6.3 laufenden Metern erfolgte am 11. September 2014 (abgebende Stelle: Büro transfair, Region Ost, Karstlernstrasse 9 8048 Zürich). Diese Unterlagen wurden unter der Signatur SozArch Ar 576 Anfang 2015 von H. Villiger verzeichnet.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Verbandsarchiv; Der Bestand enthält Gremienunterlagen (Delegiertenversammlung, Zentralvorstand, Geschäftsleitung, Präsidentenkonferenz, Branchenvorstand ÖV), Sekretariatsakten (Dienstleistungen, Werbung, Bildung), Akten zur Verbandsgeschichte, Erinnerungen von Mitgliedern, Unterlagen der Gliederungen (Sektionen, Kreise), Unterlagen der Kategorien (Bahnpersonal, Privatbahnen, Seilbahnen, Festungswachtkorps, etc.). Hervorzuheben sind die Akten zur Vereinigung des katholischen Verkehrspersonals Zürich u. Umgebung 1910-1932 sowie zum Verband des christlichsozialen Verkehrspersonals 1919-1921 (enthält auch Unterlagen betr. Kreis Rapperswil und Umgebung 1921-1964 und Kreis Solothurn 1920-1949).

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher, französischer und italienischer Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Verbandsorgan:
Veröffentlichungen

Robert Kalt: Jubiläumsschrift 75 Jahre GCV 1918-1993 (= Plaquette du 75e anniversaire de la GCV), Zürich 1994; Signatur: Hf 3015


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Bearbeitet 1998 von U. Kälin; die Bearbeitung der Nachlieferungen von 2010 und 2014 erfolgte durch H. Villiger.