Schweizerische Greina-Stiftung zur Erhaltung der alpinen Fliessgewässer, Fondation Suisse de la Greina, Fundaziun Svizra dalla Greina, Fondazione Svizzera della Greina


Identifikation

Signatur:

Ar 560

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1974-2004

Umfang:

4.8 m


Kontext

Abgebende Stelle
Geschäftsstelle der Schweizerischen Greina-Stiftung, Sonneggstrasse 29, 8006 Zürich
Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben
Zur Erhaltung der Bündner Vorderrhein-Landschaft wurde 1978 ein nationales Komitee gegründet. Diesem gehörten, neben Einheimischen, auch zahlreiche National- und StänderätInnen an. Daraus und mit Unterstützung weiterer Greina-Freunde entstand 1986 die Schweizerische Greina-Stiftung zur Erhaltung der alpinen Fliessgewässer (SGS). Die SGS ist parteipolitisch unabhängig, breit abgestützt und untersteht der Aufsicht des Eidgenössischen Departements des Innern. Die Schweizerische Greina-Stiftung hat sich den Einsatz für die nachhaltige Gestaltung und Aufwertung alpiner Fliessgewässer und Flusslandschaften zum Ziel gesetzt. Spezielle Aufmerksamkeit wird dabei einer ökologischen Energienutzung geschenkt.
Übernahmemodalitäten
Dem Schweizerischen Sozialarchiv übergeben am 29.04.2014; die Ablieferung wurde betreut von Frau Silvana Durrer.

Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt
Stiftungsarchiv mit Protokollen, Korrespondenzen, Stellungnahmen, Vernehmlassungen, Studien, Gutachten und umfangreichen Dokumentationen. Die ab dem Jahr 2000 entstandenen Unterlagen werden grundsätzlich nach wie vor bei der Geschäftsstelle der SGS an der Sonneggstrasse in Zürich aufbewahrt.

Die vorhandene Ordnung wurde beibehalten; die alten Signaturen sind für alle Verzeichnungseinheiten vermerkt. Der ganze Bestand ist durch erhebliche Redundanzen charakterisiert, die bei der Neuverpackung, Erschliessung und Verzeichnung so weit wie möglich eliminiert wurden.
Bewertung und Kassation
Kassiert wurden Dubletten, handschriftliche Notizen, Zeitungsartikel, Geschäftsberichte Dritter sowie Unterlagen, die zu rein organisatorischen Zwecken hergestellt wurden.
Neuzugänge
Es werden Neuzugänge erwartet.

Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen
Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.
Sprache/Schrift
Akten in deutscher rätoromanischer italienischer und französischer Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Jahres- und Geschäftsberichte:
Veröffentlichungen

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in
Der Bestand wurde im Juli 2014 von H. Villiger bearbeitet.