Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

Sozialdemokratische Pressunion des Kantons Bern/Unionsdruckerei/Bubenberg Druckerei


Identifikation

Signatur:

Ar 569

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1904-1982

Umfang:

0.15 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die „Sozialdemokratische Pressunion des Kantons Bern“ war eine Genossenschaft mit dem Zweck der täglichen Herausgabe der sozialdemokratischen Zeitung „Berner Tagwacht“. Die Gründung erfolgte am 19. Juni 1904. Am 22. Mai 1915 kam es zur Übernahme durch die Unionsdruckerei Bern. Mit dem Vorgang verbunden war eine Vereinbarung mit der Sozialdemokratischen Partei des Kantons Bern, die dieser unter anderem das Recht einräumte den Chefredaktor der „Berner Tagwacht“ zu bestimmen.

Übernahmemodalitäten

Die Unterlagen gelangten am 08.08.2014 ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Ablieferung wurde von R. Lanz betreut.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Archivsplitter; vorhanden sind die Protokolle der Generalversammlungen und Vorstandssitzungen der Jahre 1904-1914, Bilanzen 1917-1949 sowie einzelne Akten.

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Veröffentlichungen

Richard Kohli, 100 Jahre Berner Tagwacht. Vom Klassen- via Ueberlebenskampf zum Sprung in die "Postmoderne", unveröffentlichte Lizentiatsarbeit der Universität Bern, Prof. Beatrix Mesmer, Juli 1992 [Ar 201.83.2]


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Bearbeitet im September 2014 von F. Würtz.