Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

Syna Print Ostschweiz


Identifikation

Signatur:

Ar 612

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1921-2015

Umfang:

0.6 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Am 31.12.1921 wurde die Sektion St. Gallen der Schweizerischen Buchdruckgewerkschaft (SBG)mit 20 Mitgliedern gegründet. Die SBG und der Schweizerische Verband christlicher Buchbinder schlossen sich am 05.06.1965 zusammen und bildeten die Schweizerische Graphische Gewerkschaft Sektion St. Gallen (SGG). Mit der Fusion von CMV, CHB, LFSA und SGG entstand 1999 die Sektion Syna Print St. Gallen-Appenzell. Im folgenden Jahr, am 11.03.2000, schloss sich die Sektion Syna Print St. Gallen-Appenzell mit der Sektion Thurgau zusammen zur Syna Print Ostschweiz. 2015 Fusion mit Syna Sektion Fürstenland.

Übernahmemodalitäten

Die Akten der Syna Print Ostschweiz wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv am 10.11.2016 übergeben. Die Übergabe wurde betreut von Heinz Wiggenhauser und Primo Facci.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält Protokolle, Jahresrechnungen, Jahresberichte, Einladungen, Briefe, Versicherungskassen, Präsenzlisten, Anlässe und Revisorenberichte

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Dubletten und Mehrfachexemplare.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Der Bestand wurde im November 2016 von Fatos Yilmaz bearbeitet.