Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Dokumente von Kurt Lüscher zu Familienpolitik, Familien- und Generationenforschung sowie verwandten Bereichen


Identifikation

Signatur:

Ar 639

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1923-2016

Umfang:

0.3 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Kurt Lüscher wurde 1935 in Luzern geboren. Studium an den Universitäten Basel und Bern, Promotion zum Dr. rer. pol. Bei Richard F. Behrendt. Weiterbildungen an der Columbia University (New York) und der Cornell University (Ithaca NY). 1967 habilitierte sich Lüscher im Fach Soziologie an der Universität Bern, wo er ein Extraordinariat übernahm. 1969/70 war er Visiting Associate Professor an der University of North Carolina (Chapel Hill). Von 1971 bis 2000 hatte er einen Lehrstuhl für Soziologie an der Universität Konstanz inne. Seit der Emeritierung Lehraufträge an der Universität Bern. Kurt Lüscher betätigt sich in der Erwachsenenbildung sowie in der Politikberatung und führt seine Arbeiten im Bereich der Generationenanalyse und der Kultur- und Wissenssoziologie weiter. In jüngster Zeit gilt seine Aufmerksamkeit der Tragweite des Konzepts der Ambivalenz in unterschiedlichen Disziplinen und Praxisfeldern. Diese Arbeiten werden durch das Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen der Integration“ an der Universität Konstanz gefördert.

Kurt Lüscher ist seit 1962 verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Bern.

Übernahmemodalitäten

Die Akten wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv am 05.10.2017 übergeben.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Dokumentationsbestand mit Drucksachen und Korrespondenzen zu Familienpolitik in der Schweiz, Familien- und Generationenforschung sowie verwandten Bereichen.

Bewertung und Kassation

Mit Ausnahme von Doubletten und Mehrfachexemplaren wurden keine Unterlagen kassiert.

Neuzugänge

Nachlieferungen werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Akten in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Monographien:
Veröffentlichungen

Andreas Lange, Frank Lettke: Würdigung. Soziologie im „discovery mode“. Kurt Lüscher zum 70. Geburtstag am 6. Juli 2005. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. Bd. 57 (2005), S. 771-772


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Der Bestand wurde im November 2017 von Dina Idrizovic und H. Villiger bearbeitet.