Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

Dokumentation Walter Schmid zu den Zürcher Unruhen von 1968 (Globus-Krawall)


Identifikation

Signatur:

Ar 670

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1968-1978

Umfang:

0.4 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Unterlagen stammen aus dem Besitz von Walter Schmid. Walter Schmid, geb. 1937, von Mettau AG, Maler, Journalist, Presselektor, wurde im Zusammenhang mit den Zürcher Unruhen 1968 ("Globus-Krawall, angeklagt wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte. Walter Schmid war damals wohnhaft in Rohr b. Aarau. Sein Anwalt war Hansjörg Braunschweig.

Übernahmemodalitäten

Die Akten gelangten im August 2016 mit dem Nachlass Jürg Frischknecht ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Unterlagen waren in zwei beschrifteten Kartons aufbewahrt. Die Ordnung wurde mehr oder weniger beibehalten.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält Akten zum sog. Globus-Prozess und zu weiteren Gerichtsverfahren, Dokumentationen von Walter Schmid (Flugblätter, Zeitungsausschnitte, Drucksachen), einzelne Schriftwechsel und Drucksachen.

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Nachlieferungen werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Akten in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Der Bestand wurde am 08.08.2019 von U. Kälin bearbeitet.