Verein grundrechte.ch, droitsfondamentaux.ch


Identifikation

Signatur:

Ar 715

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1988-2011

Umfang:

0.6 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben
Bei „grundrechte.ch“ handelt es sich um einen nicht-gewinnorientierten Verein, der sich für den Erhalt und die Verwirklichung von Grund- und Menschenrechten einsetzt, die als Bedingung für eine demokratische Gesellschaft und die individuelle und kollektive Entfaltung Aller angesehen werden.
grundrechte.ch engagiert sich insbesondere für den Schutz der Privatsphäre und für das Recht auf informationelle Selbstbestimmung, d.h. für die Freiheit von staatlicher und privater Überwachung, für die Bewegungs-, Versammlungs-, Kommunikations- und Informationsfreiheit in der Schweiz. Ferner bekämpft der Verein rassistische, fremdenfeindliche oder sexistische Handlungen und Äusserungen.

Zur Verwirklichung seiner Ziele stehen für den Verein folgende Aktivitäten im Vordergrund:

- Öffentlichkeitsarbeit (Rundbriefe, Newsletter, Mailversände, Webseite, etc.);

- Organisation und Unterstützung von Veranstaltungen und Aktionen:

- Stellungnahme zu aktuellen politischen und rechtlichen Problemen, Teilnahme an Vernehmlassungsverfahren.

Der Verein grundrechte.ch hat von der Stiftung Archiv Schnüffelstaat Schweiz ASS deren Presse- und Materialienar-chiv übernommen. Diese Unterlagen können im Schweizerischen Sozialarchiv konsultiert werden. Zwischen 2000 und 2009 vergab grundechte.ch den sog. Big-Brother-Award, ein Preis für Datensünder in Wirtschaft und Politik.
Übernahmemodalitäten
Übernommen am 09.08.2022; die Übernahme wurde von Catherine Weber betreut. Die Unterlagen wurden bis zur Übernahme in einem Lagerraum an der Effingerstrasse in Bern aufbewahrt.

Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt
Der Bestand enthält Unterlagen zum Big-Brother-Award (2000-2009), Vereinsakten und einige thematische Dossiers.
Bewertung und Kassation
Mit Ausnahme von Doubletten und Mehrfachexemplaren wurden keine Kassationen vorgenommen.
Neuzugänge
Es werden Neuzugänge erwartet.

Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen
Für den Bestand bestehen keine Benutzungsbeschränkungen. Somit gelten die ordentlichen Benutzungsbestimmungen des Schweizerischen Sozialarchivs
Sprache/Schrift
Unterlagen vorwiegend in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in
Bearbeitet von H. Villiger im Oktober 2022.