Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

Frauenstammtisch Wädenswil


Identifikation

Signatur:

Ar 201.282

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1972, 1976-2001

Umfang:

0.06


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Der Start des Frauenstammtisch Wädenswil (Frauenstamm Wädenswil) fällt in den September 1976, nachdem Lise Meyer-Camenzind dafür bereits im Herbst 1974 und 1975 erste Anläufe mit Diskussionsabenden in einer Privatwohnung unternommen hatte. Ab Herbst 1976 wurde monatlich ein Stammtisch organisiert, anfänglich durch Lise Meyer-Camenzind, ab Oktober 1977 durch Liliane Goldberger (bis März 1985). Das Themenspektrum erweiterte sich in den ersten zehn Jahren auf alle Lebensbereiche, während anfänglich politische Themen im engeren Sinn besprochen wurden. Ab Frühjahr 1985 beteiligten sich mehrere Organisatorinnen: Claire Linnekogel, Ottilia Stehrenberger, Verena Bürchler, Gerda Kunz, Gloria Wunram und Petra Hoffmann.

Ab November 1996 gab es den Frrauenstammtisch mit jährlicher Administrativbesprechung und Ideensammlung sowie organisierten Themenabenden nicht mehr. Der "offizielle" Frauenstammtisch Wädenswil bestand somit während rund 20 Jahren von 1976 bis 1996 in knapp 200 formellen Treffen. Danach, d.h. nach 1996, hatte noch der Freundinnenkreis Bestand: monatliche informelle Treffen der verbleibenden Interessentinnen im Restaurant Engel in Wädenswil zum Essen und Plaudern; Tischreservation und Einladung übernahmen Liselotte Stricker und Elsbeth Monsch. Diese Tradition dauerte im November 2016 noch an.

Übernahmemodalitäten

Übernahme durch das Schweizerische Sozialarchiv am 11.11.2016 in Form einer formlosen Schenkung.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Einladungen, Berichte und Protokolle, Rundschreiben, Zeitungsausschnitte, Unterlagen zu Referaten, Diverses.

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Beschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache.

Sachverwandte Unterlagen


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Bearbeitet von U. Kälin am 15.11.2016.