Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

schwulenarchiv schweiz


Identifikation

Signatur:

Ar 36

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1902-2002

Umfang:

43.0 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Das schwulenarchiv schweiz ist seit 1993 als Verein organisiert und sammelt hauptsächlich Materialien zur Geschichte homosexueller Männer in der Schweiz, aber auch allgemein zur Geschichte von Männern und Frauen, deren sexuelle Orientierung von der heterosexuellen Norm abweicht. Das schwulenarchiv schweiz sammelt Vereins- und Personennachlässe, nicht publizierte wissenschaftliche Arbeiten, Zeitschriften, Fotoalben, Briefe, Tagebücher etc. Das Schweizerische Sozialarchiv sorgt für die Verzeichnung und für die sichere Aufbewahrung dieser Dokumente und stellt deren Benutzung zu wissenschaftlichen Zwecken sicher. http://www.schwulenarchiv.ch

URL: http://www.schwulenarchiv.ch

Übernahmemodalitäten

Die ersten Unterlagen gelangten im Dezember 1993 ins Schweizerische Sozialarchiv. Seit 1994 jährliche Nachlieferungen.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Im schwulenarchiv schweiz sind sowohl Provenienz- als auch Pertinenzbestände vorhanden. Ferner wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv umfangreiche Periodika-Bestände und zahlreiche Monographien übergeben. Diese Dokumente wurden in den Bibliotheksbestand des Sozialarchivs integriert.

Die Provenienzbestände sind unten aufgeführt. Speziell hervorzuheben sind: die Akten des Lesezirkels "Der Kreis" Zürich (1946-1964), Unterlagen des "Isola-Club" Basel (1964-1981), das Protokollbuch des Schweizerischen Freundschafts-Verbandes Zürich (1932-1938), Flugschriften und Zeitungsausschnitte zu diversen Themen wie Geschichte, Literatur, Milieu/Subkultur, Personen, Rechtliches, Schwulenbewegung Schweiz/Ausland, Transsexualität. Akten der Aktion Zeitzeugen.

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Für verschiedene Provenienzbestände gelten Benutzungsbeschränkungen. Diese Unterlagen können nur mit Einwilligung der Verantwortlichen des schwulenarchiv schweiz eingesehen werden. Nähere Auskünfte erteilt der Archivbenutzungsdienst des Schweizerischen Sozialarchivs.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher, französischer, italienischer und englischer Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Veröffentlichungen

Unverschämt. Lesben und Schwule gestern und heute [Ausstellung im Stadthaus Zürich, 11. Oktober 2002 - 18. Januar 2003] Zürich 2003


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Die Lieferungen ins schwulenarchiv schweiz werden in der Regel vom Verein schwulenarchiv schweiz vorbereitet und betreut. Neuverpackung und Verzeichnung der Unterlagen erfolgen im Schweizerischen Sozialarchiv.