Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Schweizer Sektion der Internationalen Juristenkommission


Identifikation

Signatur:

Ar 441

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1976-2016

Umfang:

2.3 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Schweizer Sektion der Internationalen Juristenkommission wurde am 24. Mai 1991 in Bern gegründet. Sie gehört als eine von mehr als 50 Sektionen der 1952 in Berlin entstandenen Internationalen Juristenkommission (International Commission of Jurists ICJ) an. Die Schweizer Sektion der IJK setzt sich auf nationaler und internationaler Ebene für Gerechtigkeit, für die Prinzipien des Rechtstaates und für die individuellen Grundrechte ein. Sie organisiert zu diesem Zweck Veranstaltungen, gibt Publikationen heraus und pflegt Beziehungen zu Organisationen mit gleicher Zielsetzung im In- und Ausland. Die Schweizer Sektion veranstaltet beispielsweise Seminare zum Thema „Medizin und Gefängnis“ und unterstützt Juristen und Juristinnen aus den ehemaligen Ostblockländern beim Aufbau der Rechtsstaatlichkeit und der Übernahme der Europäischen Menschenrechtskonvention in die Gesetzgebung.

Übernahmemodalitäten

Der Bestand der Schweizer Sektion der Internationalen Juristenkommission (ICJ) gelangte Ende November 2005 ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Ablieferung wurde von Frau Winiger und Regula Kägi-Diener betreut.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Archivbestand enthält: Gründungsakten, Protokolle (Vorstand, Generalversammlung), Korrespondenz, Unterlagen zu Tagungen der europäischen (internationalen) ICJ-Sektionen, thematische Dossiers (u.a. Europäische Menschenrechtskonvention, Osteuropa, Asylrecht, Medienmacht und Individualsphäre), Akten zu internationalen Missionen und Prozessbeobachtungen, Verschiedenes.

Neuzugänge

Neuzugänge werden erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.


Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Veröffentlichungen
Literatur: Periodika:

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Bearbeitung im Winter 2005/06