Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Verein Schweizerischer Depeschenträger / VSTA Sektion Zürich


Identifikation

Signatur:

Ar 201.143

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1890-1929

Umfang:

0.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Sektion Zürich wurde 1904 als „Vereinigung der Depeschenträger des Telegraphenbureau Zürich“ und war als Sektion dem Verein Schweizerischer Depeschenträger VSD angegliedert. Namensänderung 1918 in Verband schweizerischer Telegraphen Angesteller Sektion Zürich. Die VSTA-Sektion Zürich schloss sich 1924 der Sektion Zürich des Verbandes eidg. Postangestellter (SOZARCH Ar 418) an (Kategorie Telegraphenangestellte bzw. Gruppe Laufburschen/Gehilfen in der Eilzustellung). Das Vereinsvermögen wurde 1925 aufgelöst. Zur VSTA Sektion Zürich bekannten sich statutarisch auch der Alpenclub-Telegrafia Zürich (SOZARCH Ar 201.144) und der Männerchor der Telegraphenangestellten.

Der VSD seinerseits war bereits 1890 unter dem Namen „Verein schweizerischer Telegraphenausläufer“ gegründet worden. Er gehörte als Unterverband dem Verband eidg. Post-, Telegraphen und Zollangestellter VEPTuZA an (Namensänderung 1918 und Beitritt zum Verband eidg. Postangestellter VEPA 1924).

Übernahmemodalitäten

Die Unterlagen gelangten am 27. Februar 2004 mit den historischen Akten der Sektion Zürich der Gewerkschaft Kommunikation aus dem Archivraum in der Poststelle Zürich Aussersihl ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Übergabe wurde von Willy Gabriel, Sektionspräsident der Gewerkschaft Kommunikation Zürich Post, betreut.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält einerseits die Akten der Sektion Zürich des VSD bzw. VSTA, andererseits aber auch Unterlagen des gesamtschweizerischen Verbandes Schweizerischer Depeschenträger VSD bzw. - ab 1918 - des Verbandes schweizerischer Telegraphen Angesteller VSTA.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Die Bearbeitung erfolgte in den Monaten Juli und September 2004 durch Urs Kälin und Cornelius Ammann.