Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Sozialdemokratische Partei Bezirk Uster


Identifikation

Signatur:

Ar 523

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1967-2010

Umfang:

0.5 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Sozialdemokratische Partei des Bezirks Uster wurde spätestens 1935 gegründet. Sie stellt im Rahmen der kantonalen Organisation ein Verbindungs- und Koordinationsglied zwischen der Sektion (Ortspartei) und der Kantonalpartei dar. Der Bezirkspartei gehören folgende Sektionen an: Dübendorf, Egg, Fällanden, Greifensee, Maur, Mönchaltorf, Schwerzenbach, Uster, Volketswil, Wangen-Brüttisellen, JUSO Glattal, JUSO Zürich Oberland.

Die SP Bezirk Uster ist in erster Linie für die im Bezirk Uster durchgeführten Wahlen für die Bezirksbehörden sowie den Kantonsrat zuständig. Darüberhinaus unterstützt sie die Arbeit der Sektionen in organisatorischer und inhaltlicher Hinsricht. Geleitet wird die Bezirkspartei durch die Geschäftsleitung, höchstes Organ ist die Delegiertenversammlung.

Im Jahr 2013 war die SP Bezirk Uster die zweitwählerstärkste Partei im Bezirk. Sie stellte zwei Mitglieder im Kantonsrat, ein Mitglied des Bezirksrates, zwei Bezirksrichterinnen sowie den Präsidenten der SP des Kantons Zürich.

Übernahmemodalitäten

Die Übergabe der Akten erfolgte am 19.04.2013. Die Ablieferung wurde von Patrick Angele betreut.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Archivsplitter; vorhanden sind Unterlagen aus den Jahren 1967-2010: Gremienprotokolle (Vorstand, Geschäftsleitung, Delegiertenversammlungen, IPK, Behördenkonferenzen, Landparteitage), Unterlagen zu Kantons- und Nationalratswahlen, Jahresberichte, Statuten, Unterlagen diverser Arbeitsgruppen sowie der JUSO sowie thematische Dossiers. Der Verbleib der älteren Akten ist unbekannt.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Mehrfachexemplare und einzelne Buchhaltungsbelege.

Neuzugänge

Nachlieferungen werden erwartet


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Der Bestand wurde im Mai 2013 von H. Villiger bearbeitet