Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

PTT-Union Sektion Zürich-Fernmeldepersonal


Identifikation

Signatur:

Ar 565

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1886-2005

Umfang:

1.3 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Auf Anregung ihrer Berner Kollegen gründeten am 3. Dezember 1893 29 Arbeiter des Telefonnetzes Zürich den „Eidgenössischen Telefonarbeiterverein, Sektion Zürich“. Der Vorstand bestand zunächst aus Edwin Gossweiler, Josef Blant und Ernst Seul. Die Besitzer waren Rudolf Spörri und Albert Steiner, die Rechnungsrevisoren Brugger und Alfred Brechtbühl. Die Postulate wurden durch Nationalrat Wullschleger, Basel, vertreten. Nach einer Urabstimmung wurde der Beitritt zum Generalverband Eidgenössischer Beamter und Angestellter beschlossen.

Am 1. Juli 1900 tagte die Delegiertenversammlung des „Verbandes Eidgenössischer Telephoner in Bern“, bei der die Gründung einer Sterbekasse beschlossen wurde. Nachdem die Sektion Zürich 1904 aus dem Verband austrat, war sie im Jahre 1907 wieder dabei mit dem Delegierten Alfred Pfister, Administrator beim „Volksrecht“. 1909 wurde der Beitritt in die „Arbeiterunion Schweizerischer Transportanstalten“ (AUST) beschlossen, nun war der Unterverband Telefon auch dem Gewerkschaftsbund angeschlossen.

Die PTT-Union Sektion Zürich Telecom setzte sich aus verschiedenen Gruppen zusammen; dem Vorstand, der Gruppen Betrieb, Baudienst und Baden, den Vertrauensleuten, der Geschäftsprüfungskommission, der Kommission für soziale Belange, der Kommission Freizeitwerkstatt, der Gebäudekommission, der Delegation Platzunion Zürich und der Delegation Gewerkschaftskartelle. Nach zahlreichen Zusammenschlüssen und Namensänderungen ist die PTT-Union Sektion Zürich Fernmeldepersonal nun seit 1998 Bestandteil der neuen Gewerkschaft Kommunikation.

Übernahmemodalitäten

Dem Schweizerischen Sozialarchiv übergeben am 28.03.2014; die Ablieferung wurde von Monika Saxer betreut.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Es sind folgende Unterlagen vorhanden: Sitzungsprotokolle, Jahresberichte, Jahresrechnungen, Mitgliederverzeichnisse, Organisationsdokumente zum 100-Jahre-Jubiläum der PTT-Union, Fotoalben, Berichte zur Sterbekasse, Organisationsdokumente zum 75-Jahre-Jubiläum der Sektion Zürich Telefon, Informationen zum Brand der Telefonzentrale in Hottingen, diverse weitere Informationen

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Dubletten und Mehrfachexemplare.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Beschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen fast ausschliesslich in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Die Ordnungs- und Verzeichnungsarbeiten wurden im Februar von L. Althaus durchgeführt (12.-17.02.2015).