Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

Schweizerischer Berufsverband Soziale Arbeit SBS / Association suisse des professionnels de l’action sociale ASPAS. AvenirSocial


Identifikation

Signatur:

Ar 427

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1933-2010

Umfang:

14.0 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die frühesten Vereine der Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter entstanden in den 1920er Jahren (Fürsorgerinnen in Zürich 1921, Fürsorgerinnen in Bern 1926). 1933 kam es zu einem schweizerischen Zusammenschluss der Fürsorger-Vereine. 1946 wurde die Schweizerische Vereinigung Sozialarbeitender/Association suisse des travailleurs sociaux gegründet. Namensänderung 1969 (Schweizerischer Berufsverband dipl. Sozialarbeiter SBS). 1974 Aufnahme von Heimerzieherinnen und erneute Namensänderung. Seit 1996 Schweizerischer Berufsverband Soziale Arbeit SBS/ASPAS. 2005 Zusammenschluss der Berufsverbände Schweizerischer Berufsverband Soziale Arbeit SBS/ASPAS, Schweizerischer Berufsverband der Sozialpädagogik SBVS und der Fédération romande des travailleurs et travailleuses de l'éducation sociale (FERTES) zum neuen Verband „AvenirSocial, Professionelle Soziale Arbeit Schweiz“. AvenirSocial ist die repräsentative Standesvertretung der Professionellen mit einer Ausbildung in Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Soziokultureller Animation, Kindererziehung und Arbeitsagogik auf Ebene Höhere Fachschule, Fachhochschule und Universität in der Schweiz.

Übernahmemodalitäten

Die Akten gelangten am 2. Dezember 2005 als Dauerleihgabe ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Übergabe wurde von Isabelle Bohrer betreut (Archivvertrag vom Dezember 2005). Die Nachlieferungen 2011 (10.01. und 10.05.2011) wurden unter den Signaturen SOZARCH Ar 498 u. SOZARCH Ar 506 erfasst.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält Protokolle, Jahresberichte und weitere Unterlagen des Vorstands, der Delegiertenversammlung, von Fachkommissionen, der Geschäftsstelle und verschiedener Sektionen.

Es handelt sich um das mehr oder weniger vollständige Verbandsarchiv des SBS/ASPAS. Im Bestand vorhanden sind auch Archivalien regionaler Gliederungen (Zentralschweiz, Ostschweiz). Die Periodika-Bestände wurden in den Bibliotheksbestand des Schweizerischen Sozialarchivs integriert.

Bewertung und Kassation

Es wurden keine wesentlichen Kassationen vorgenommen. Ausgeschieden wurden Mehrfachexemplare und Akten zur rein organisatorischen Zwecken.

Neuzugänge

Neuzugänge werden erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist für die Benützerinnen und Benützer im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs frei zugänglich. Es gelten die ordentlichen Benutzungsbestimmungen, insbesondere ist eine Benutzererklärung zu unterschreiben.

Sprache/Schrift
Der Bestand enthält Dokumente in deutscher, französischer und englischer Sprache.

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Veröffentlichungen

Jahresberichte und Zeitschriften des Verbandes sind in der Bibliothek des Schweizerischen Sozialarchivs vorhanden.


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Die Verzeichnung erfolgte bei der Geschäftsstelle SBS/ASPAS im Jahr 2005 durch Dora Maibach. Die Nachlieferung 2011 wurde von H. Villiger bearbeitet.