Für die Konsultation der Unterlagen im Lesesaal vereinbaren Sie bitte telefonisch (043 268 87 50) einen Termin, da die Platzzahl im Lesesaal aufgrund der Corona-Situation beschränkt ist. Der Zugang zum Lesesaal ist nur mit bestätigter Platzreservation möglich.

JUSO Zürich


Identifikation

Signatur:

Ar 201.219

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1968-2008

Umfang:

0.2 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die JUSO (JungsozialistInnen) sind die Jungpartei der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz. Die JUSO ging 1971 aus der Vereinigung Junger Sozialdemokraten (VJS) hervor. Erster Präsident war Andreas Gross (1971-1983). Seit den späten 1970-er Jahren besteht ein Zentralsekretariat in Bern. Die JUSO Zürich gehört der JUSO Kanton Zürich an, die alle JUSO-Sektionen im Kanton Zürich umfasst und vor allem auf die kantonale Ebene fokussiert.

Übernahmemodalitäten

Die Unterlagen wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv Anfang 2008 von Rebekka Wyler übergeben. Eine Nachlieferung erfolgte am 13.11.2015 (Ch. Gross, Ar 201.219.5 u. Ar 201.219.6).


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Dokumentation der Aktivitäten der Juso Zürich 1998-2007 aus dem Besitz von Rebekka Wyler.

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift
Unterlagen in deutscher Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten
Folgende Bestände enthalten wichtige und zum Teil umfangreiche Bestände zu den sozialdemokratischen Jugendorganisationen bzw. zu den JUSO:
Veröffentlichungen

100 Jahre JUSO Schweiz, Bern 2006, Signatur: 116605

Infrarot, Zeitung der JungsozialistInnen (JUSO Schweiz), Nr. 1 (Sept. 1971) - ; Signatur: D 2004


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Bearbeitet am 3. Juli 2008 von U. Kälin.