Die gegenwärtige Corona-Epidemie zwingt auch das Schweizerische Sozialarchiv zu einer starken Einschränkung seiner Dienstleistungen:

Archivbestellungen sind im Moment nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis und hoffen, Ihnen bald wieder mit allen unseren Dienstleistungen zur Verfügung stehen zu können.

Alliance Sud


Identifikation

Signatur:

Ar 609

Entstehungszeitraum / Laufzeit:

1969-2016

Umfang:

15.3 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die schweizerischen Hilfswerke Brot für Brüder (seit 1991 Brot für alle), Fastenopfer und Swissaid lancierten 1969 eine gemeinsame Informationskampagne zugunsten des vierten Rahmenkredits für die Entwicklungszusammenarbeit des Bundes („Leben ist für alle da!“) und bildeten eine Arbeitsgemeinschaft. Am 19. August 1971 wurde die „Arbeitsgemeinschaft Swissaid/Fastenopfer/Brot für Brüder/Helvetas“ (abgekürzt AG), auch Arbeitsgemeinschaft der Hilfswerke genannt, (seit 2005 Alliance Sud) als einfache Gesellschaft mit Sitz in Bern gegründet. Die gemeinsame entwicklungspolitische AG der Trägerorganisationen Swissaid, Fastenopfer (kath.), Brot für alle (evang.), Helvetas, Caritas (kath., seit 1992) und HEKS (evang., seit 2003) ist parteipolitisch ungebunden und setzt sich in der Öffentlichkeit (inkl. Medien), Schule, Politik und gegenüber Verwaltung und Wirtschaft für gerechte Nord-Süd-Beziehungen und eine nachhaltige Entwicklung ein. Thematische Tätigkeitsfelder der AG sind heute: Entwicklungspolitik, internationale Finanzbeziehungen und Steuerpolitik, Welthandel und Investitionen, Kima- und Umweltpolitik sowie Konzerne und Menschenrechte.

- Der Informationsdienst 3. Welt (i3w) entstand 1971/1972 in Bern als zentrale Dienststelle der AG (Leiter Al Imfeld 1971 bis 1976, Bruno Gurtner 1977 bis 1991) und erhielt 1981 mit dem Service d’information Tiers-Monde (i3m) in Lausanne ein Westschweizer Pendant. Die Informationsdienste leisteten journalistische Medienarbeit (Pressedienst durch Periodika mit Artikeln zur Übernahme, Produktion von Exklusivartikeln) und betrieben je eine Dokumentation. Nach der Umbenennung in InfoSüd (1990) bzw. InfoSud (1988) sowie einer Stellenreduktion beschränkte der Deutschschweizer Dienst seine Tätigkeit Ende 1992 auf die Übersetzung und Verbreitung von Texten, die nun am journalistischen Hauptsitz in Lausanne entstanden. InfoSud wurde Ende 1993 zum unabhängigen Verein InfoSud (in den ersten Jahren von AG noch finanziell unterstützt.

- Die Schulstelle Dritte Welt (s3w) wurde 1975 in Bern gegründet, der Service école Tiers-Monde (é3m) 1981 in Lausanne. Die Schulstellen waren in der Beratung, der Lehrerausbildung sowie in Produktion und Verkauf/Verleih von Unterrichtsmaterialien tätig. 1992 wurden sie Teil des Fachbereichs Schule. Dieser bestand mit seinen Schulstellen aber nur kurzzeitig. 1997 übernahm die (auf der Grundlage der älteren Partnerorganisation Forum „Schule für e i n e Welt“) neu gegründete Stiftung „Bildung und Entwicklung“ die Schulstellen der AG und die meisten ihrer Aufgaben. Die Stiftung war organisatorisch unabhängig, wurde von der AG aber finanziell unterstützt.

- Die Regionalstelle Centro Terzo Mondo (C3M) in Lugano bearbeitet seit 1988 (zwischenzeitlich unter dem Namen Orizzonti nord sud) die verschiedenen Aufgabenbereiche der AG in der italienischen Schweiz (Information, Entwicklungspolitik sowie zeitweise Dokumentation und Schule).

Der Leiter des Informationsdienstes war ab den 1970er Jahren gleichzeitig Teamleiter; er koordinierte die verschiedenen Dienststellen, regelte Personalfragen und war für die Vorbereitung von Finanzberichten und Sitzungen zuständig.

Im Zuge der organisatorischen Neuausrichtung von 1992 wurden die Dienststellenkommissionen aufgelöst (oder in beratende Fachkommissionen umgewandelt) und die Teamleiterfunktion aufgehoben. Neu ist dem Vorstand die Geschäftsleitung (seit 1991/1992) direkt verantwortlich. Diese besteht aus dem Geschäftsleiter (Richard Gerster 1992 bis 1998, Peter Niggli 1998 bis 2015) und aus den Leitern der neu geschaffenen Fachbereiche, zudem sind in der Geschäftsleitung die Regionalbüros und seit 2005 die Personalverantwortliche vertreten. Der Sitz der Geschäftsstelle (mit Assistentin und Sekretariat) befindet sich in Bern, Regionalbüros der AG in Lausanne und Lugano.

Des Weitern ist die AG seit den 1980er Jahren im Netzwerk entwicklungsbezogener Informations- und Dokumentationsstellen der Schweiz NEDS und dessen Vorgängerorganisationen vertreten. Seit 1999 betreut die AG das Sekretariat der parlamentarischen Groupe Suisse–Solidarité internationale (gegründet 1981 als Gruppe Schweiz – Dritte Welt, organisiert quartalsweise Mittagessen mit Kurzvorträgen für Parlamentarierinnen und Parlamentarier).

Übernahmemodalitäten

Die Unterlagen gelangten am 14.04.2016 bzw. am 28.07.2016 (Unterlagen aus den Regionalstellen Lugano und Lausanne) ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Ablieferung wurde auf Seiten von Alliance Sud betreut von Emanuel Zeiter und Kathrin Spichiger. Die Ablieferung aus Lugano wurde von Lavinia Sommaruga betreut.


Inhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Gremienprotokolle, Jahresberichte, Rundschreiben, Korrespondenz, Kampagnenunterlagen, Akten der Ressorts und der Schulstelle, Akten der Regionalstellen Lausanne und Lugano sowie umfangreiche Drucksachenbestände. Spezielle Hervorhebung verdienen die Akten der Entschuldungsstelle, die zwischen 1991 und 2006 im Auftrag des Staatssekretariats für Wirtschaft (seco) und der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) die Gegenwertfonds des schweizerischen Entschuldungsprogramms begleitete.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Dubletten und Mehrfachexemplare, Buchhaltungsunterlagen, Druckaufträge, Bewerbungen und Antwortschreiben, organisatorische Unterlagen, Textentwürfe, Zeitungsausschnitte (ARGUS Dokumentationen ab 2000), Kopiervorlagen, Artikelsammlungen zu entwicklungspolitischen Themen ohne Bezug zur Medienarbeit des Informationsdienstes 3. Welt, Offerten, Entwürfe für Unterrichtsmaterialien der Schulstelle Dritte Welt und Folien. Ebenfalls kassiert wurden Unterstützungsanträge, vor allem für Projekte im Ausland, die stets gleichlautend beantwortet und zur Bearbeitung an die Hilfswerke weitergeleitet wurden.

Neuzugänge

Nachlieferungen werden erwartet.


Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Für das Archiv von Alliance Sud bestehen Benutzungsbeschränkungen. Dossiers mit Schutzfrist werden ohne Signatur verzeichnet und können somit nicht bestellt werden. Einsichtnahme in die Unterlagen vor Ablauf der Schutzfrist ist möglich, setzt allerdings das Einverständnis der Geschäftsleitung von Alliance Sud voraus.

Sprache/Schrift
Akten in deutscher, italienischer, französischer und spanischer Sprache

Sachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Ar 518: Aktion Finanzplatz Schweiz (AFP), Action place financière Suisse

Ar 44: Arbeitsgruppe Dritte Welt Bern

Ar 99: Brücke der Bruderhilfe - CECOTRET / Brücke - CECOTRET / Brücke • Le pont

Ar 430: Erklärung von Bern (EvB), Déclaration de Berne

Ar 20: Schweizerisches Arbeiterhilfswerk SAH, Oeuvre suisse d'entraide ouvrière OSEO

Jahresberichte:

- Jahresbericht / Arbeitsgemeinschaft Swissaid, Fastenopfer, Brot für alle, Helvetas, Caritas, Heks. - Bern : Arbeitsgemeinschaft Swissaid; Bestand: 1992-2004; Signatur: K 866

- Jahresbericht / Alliance Sud, Arbeitsgemeinschaft Swissaid, Fastenopfer, Brot für alle, Helvetas, Caritas, HEKS. – Bern; Bestand: 2005- ; Signatur: K 866

Zeitschriften, Schriftenreihen:

- Süd-Magazin / Arbeitsgemeinschaft Swissaid/Fastenopfer/Brot für alle/Helvetas/Caritas. – Bern ; Bestand: 1996-2000 = 1-10 ; Signatur: D 5562

- Global+ Dokument / Alliance Sud - Arbeitsgemeinschaft Swissaid, Fastenopfer, Brot für alle, Helvetas, Caritas, HEKS. - Bern : Alliance Sud; Bestand: 1 (2002-2013)- ; Signatur: D 4453

- Global + : Globalisierung und Nord/Süd-politik / Alliance Sud - Arbeitsgemeinschaft Swissaid, Fastenopfer, Brot für alle, Helvetas, Caritas, HEKS. – Bern ; Bestand: 2001- ; Signatur: D 4732

- Dossier / Informationsdienst 3. Welt. – Bern; Bestand: Nr. 1(1975)-(1985), Signatur: D 4453

- Presse-Rohstoff / Informationsdienst 3. Welt. – Bern; Bestand: Nr. 1 (1978)- Nr. 5 (1981); Signatur: D 4732

- i3w-aktuell : entwicklungspolitischer Dokumentations- und Pressedienst / Hrsg.: Informationsdienst 3. Welt (i3w), Bern ; Bestand: 1982-1993 ; Signatur: D 4732

- i3w-Dokument : entwicklungspolitischer Dokumentations- und Pressedienst / Hrsg. Informationsdienst 3. Welt (i3w), Bern ; Bestand: 1986-1993 ; Signatur: D 4453

- Aktuell : entwicklungspolitischer Dokumentations- und Pressedienst / Arbeitsgemeinschaft Swissaid, Fastenopfer, Brot für Alle, Helvetas, Caritas. – Bern ; Bestand: 1993-2000 ; Signatur: D 4732

Veröffentlichungen

Zur Unübersichtlichkeit der Welt. Entwicklungspolitische Analysen und Aktionen, [Hrsg.:] Alliance Sud, Lausanne 2015: Signatur: 132251

Peter Niggli: Der Streit um die Entwicklungshilfe. Mehr tun - aber das Richtige, hrsg. von Alliance Sud, Zürich 2008; Signatur: 119416


Verzeichnungskontrolle

Informationen der Bearbeiter*in

Der Bestand wurde zwischen Mai 2016 und März 2017 von A. Gerber, F. Yilmaz, U. Kälin und H. Villiger bearbeitet.